Suppen-Rezepte Darum sollten Sie jetzt öfter mal 'ne Suppe löffeln

Suppe ist ein Arme-Leute-Essen? Von wegen! Denn Suppen sind gerade jetzt, wenn’s draußen ungemütlich wird, perfekt für Sie – da sie nicht nur lecker, sondern auch gesund sind

"Suppe ist gesund und enthält alles, was Leib und Seele gut tut: Flüssigkeit, Vitamine, Mineralien, Kohlenhydrate und Ballaststoffe", sagt Sonja Riker, Besitzerin des Suppenladens "SuSa" in München und Buchautorin von "Mehr Suppenglück" (Kunstmann- Verlag, um 20 Euro). Für die Suppen-Zutaten gilt dabei generell: Nehmen Sie frische, saisonale Produkte, die nicht lange gelagert wurden und im besten Fall sogar direkt aus der Region kommen. Was am Ende in Ihrem Topf landet, entscheiden dann allein Geschmack und Experimentierfreude.

Saisonal kochen: Herzhafte Eintöpfe und Suppen

In den Herbstmonaten kommen eher dickere, stärkehaltigere Suppen oder Eintöpfe auf den Tisch: Klassiker wie Kürbis- und Kartoffel-Suppe, auch Kichererbsen- oder Linsensuppe stehen jetzt hoch im Kurs. Wählen Sie bewusst Zutaten der Saison für Ihre Suppen-Rezepte aus. Wie wäre es z.B. mit einer leckeren Lauch-Suppe, Rote Bete-Suppe oder Maronen-Suppe?

"Das Wichtigste an einer Suppe ist aber die Basis", sagt Riker. Denn in der Brühe stecken die Aromen und Essenzen der Suppe. Ohne Einlage (oder mit der richtigen) hat sie kaum Kalorien und ist daher ein echter Schlankmacher.

Dosensuppe? Nein, danke: Suppen lieber selber kochen

Weiteres unschlagbares Argument: Wer sein Süppchen selber kocht, kann absolut sicher sein, dass sich keine gehärteten Fette, Zucker, Aromastoffe oder Glutamat darin befinden. Ein bisschen Zeit müssen Sie in die Zubereitung allerdings investieren. Davon haben Sie dann aber auch länger was, denn eine Brühe lässt sich hervorragend in großen Mengen vorbereiten. Den Überschuss füllen Sie ganz einfach kochend in saubere Gläser mit Schraubverschluss, so hält sich die Brühe im Kühlschrank gut 1 Woche, in einem Gefrierbeutel im Eisfach sogar 6 bis 8 Wochen.

Sind Sie bereit, den Suppenlöffel zu schwingen? Wir präsentieren unsere leckersten Suppen-Rezepte für Herbst und Winter. Auf die Löffel, fertig, satt!

Süßkartoffel-Curry mit Kürbis

Kürbis ist der Dauerbrenner in der Herbstküche. Der milde Butternuss-Kürbis krönt dieses vegane Curry mit seiner dezenten Süße

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1-2 Schoten Chili
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 200 g Tomate(n) (geschält)
  • 250 g Butternut-Kürbis
  • 250 g Süßkartoffel(n)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Wasser
  • 1/2 Dose Kichererbsen, Dose
  • 2 Zweige Koriander
Zubereitung Süßkartoffel-Curry mit Kürbis

  1. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Chili­schoten entkernen und ebenfalls zerkleinern.
  2. Das Kokosöl auf hoher Stufe in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili ­ darin glasig dünsten. Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und kurz weiterbraten.
  3. Geschälte Tomaten hinzufügen und mit dem Kochlöffel grob zerkleinern.
  4. Kürbis schälen und entkernen, Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.
  5. Herdplatte auf mittlere Hitze runterschalten und das Gemüse mit in die Pfanne geben. Kokosmilch und so viel Wasser zufügen, dass alles bedeckt ist. 30 bis 40 Mi­nuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.
  6. Kichererbsen ab­gießen und abspülen. Zum Curry geben und 10 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze etwas eindickt. Anschließend mit den Koriander­zweigen anrichten.

  • Kalorien (kcal): 579
  • Fett: 32g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 59g

Leichte Kürbissuppe

Kalorienarmes Schlank-Süppchen für die kalte Jahreszeit: So hat Winterspeck keine Chance!

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 800 g Kürbis(se) (Hokkaido)
  • 1 Stange Lauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Dose Gehackte Tomaten (Dose)
  • 4 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Currypulver
  • 1600 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Leichte Kürbissuppe

  1. Kürbisfleisch würfeln, den Lauch putzen, waschen und in Scheiben schneiden, die Tomaten waschen (Strunk entfernen) und in Würfel oder Scheiben schneiden.
  2. Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen und den Lauch darin anschwitzen, dann mit dem Currypulver bestäuben und bei geschlossenem Deckel weich dünsten.
  3. In der Zwischenzeit im Wasserkocher Wasser kochen und die Brühe darin auflösen.
  4. Die fertige (heiße!) Brühe zu dem Lauch gießen und das Ganze aufkochen lassen. Dann den Kürbis und die Tomaten hinzufügen und noch mal aufkochen lassen. Herd herunterschalten und alles bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 20 min. köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Jetzt die Suppe mit dem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nach Belieben mit frischem Basilikum und Kürbiskernen servieren.

Tipp: Lecker dazu schmeckt frisches Brot oder ein Brötchen (dann ist das Rezept natürlich aber nicht Low-Carb)

  • Kalorien (kcal): 299
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 21g

Cremige Lauch-Suppe

Schnell gemacht und super einfach in der Zubereitung: Ein leckeres Lauch-Süppchen mit wenig Fett und wenig Kalorien. Das schmeckt uns!

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Stangen Lauch
  • 1 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Sahne
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
  • 1 mittelgroße(s) Laugenstange
Zubereitung Cremige Lauch-Suppe

  1. Lauch putzen und in Ringe schneiden, Kartoffel würfeln.
  2. Lauch und Kartoffelwürfel mit der Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 15 Min köcheln.
  3. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sahne unterrühren. Mit Petersilie toppen

 

  • Kalorien (kcal): 354
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 59g

Couscous-Möhren-Suppe

Minze und Feta verpassen dieser herzhaften Veggie-Suppe auf Basis von Couscous einen orientalischen Kick

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Karotte(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 EL Rapsöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Couscous, roh
  • 1 EL Walnüsse
  • 2 Zweige Petersilie
  • 1 Zweig Minze
  • 50 g Feta
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Couscous-Möhren-Suppe

  1. Möhren grob hacken, Zwiebel würfeln.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel und Möhrenstücke glasig anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, rund 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Derweil Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, Nüsse und Kräuter hacken und unter den fertigen Couscous mischen (ein wenig davon fürs Topping aufbewahren).
  4. Hälfte Feta zur fertigen Suppe geben und alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Couscous auf einen Teller geben, Suppe darübergießen und mit restlichem, zerbröckeltem Feta, Nüssen und Kräutern garnieren.

  • Kalorien (kcal): 486
  • Fett: 30g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 37g

Spinat-Linsen-Suppe mit Hack

Linsen-Eintopf reloaded: Dieser Power-Pott liefert pro Portion über 40 Gramm hochwertiges Eiweiß aus Hackfleisch und Linsen. Das wird Ihren Muskeln schmecken!

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • 1 Stück(e) Ingwer
  • 1 TL Butter
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Curry
  • 100 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g rote Linsen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Baby-Spinat
  • 1 EL Erdnüsse
Zubereitung Spinat-Linsen-Suppe mit Hack

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  2. Butter in einem großen Topf erhitzen. Kurkuma und Curry unter Rühren ca. 30 Sekunden rösten, dann Hack zugeben und krümelig braten, salzen und peffern.
  3. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und rohe Linsen zum Hack geben, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und rund 15 Min köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.
  4. Spinat rund 2-3 Minuten vor Ende der Garzeit zur Suppe geben. Suppe mit gehackten Erdnüssen toppen, servieren.

  • Kalorien (kcal): 537
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 34g

Süßkartoffel-Sellerie-Cremesuppe

Lecker genießen bei Laktoseintoleranz! Die laktosefreien Rezepte können Sie natürlich auch mit normaler Sahne zubereiten, falls Sie nicht an einer Intoleranz leiden – schmeckt genauso gut

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 700 g Knollensellerie
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Butter (laktosefrei)
  • 400 g Süßkartoffel(n)
  • 3 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 40 g Haselnüsse (Blättchen)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 75 g Sahne (laktosefrei)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Sonnenblumenöl
  • 100 g Schinken (z.B. Schwarzwälder Schinken in Scheiben)
Zubereitung Süßkartoffel-Sellerie-Cremesuppe

  1. Sellerie und Süßkartoffeln schälen, waschen und würfeln. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und vorbereitete Gemüsewürfel darin ca. 5 Minuten unter Rühren andünsten. Mit zwei Liter Wasser auffüllen, aufkochen. Brühe einrühren und 20 bis 25 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  2. Inzwischen Haselnussblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein schneiden. Sahne in die Suppe gießen, aufkochen und dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Pfanne mit Öl ausstreichen, erhitzen und Schinkenscheiben darin knusprig braten. Suppe mit Schinkenscheiben, Haselnussblättchen und Schnittlauchröllchen anrichten.

 

  • Kalorien (kcal): 270
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 32g

Leichte Champignon-Cremesuppe

Statt Sahne kommt bei dieser Cremesuppe Milch zum Einsatz – schmeckt fast genauso gut! Und da Sie ein gutes Gewissen beim Löffeln haben, können Sie hier ruhig auch nochmal eine Kelle Nachschlag nehmen

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 125 g Champignon(s)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 ml Milch
Zubereitung Leichte Champignon-Cremesuppe

  1. Kartoffeln schälen, würfeln.
  2. Pilze in Scheiben schneiden. Zwiebel grob in Streifen.
  3. Öl erhitzen. Kartoffeln und Zwiebel darin anbraten und circa 5 Minuten dünsten. Pilze zugeben, mitbraten. 2 EL Pilze herausnehmen, beiseite stellen.
  4. Brühe und Milch zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Suppe rund 15 Minuten garen, dann alles pürieren. Suppe abschmecken.
  6. Mit Pilzen on top garnieren und servieren.

  • Kalorien (kcal): 171
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 18g

Raffinierte Brokkoli-Kokos-Suppe

Wenig Aufwand, wenig Kalorien und auch noch vegan: Unsere exotische Kokos-Brokkoli-Suppe ist herrlich cremig und vertreibt den Winterblues an kalten Tagen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1000 g Brokkoli (frisch oder TK)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 Schote Chili
  • 4 EL Instant-Gemüsebrühe
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch
Zubereitung Raffinierte Brokkoli-Kokos-Suppe

  1. Brokkoli putzen, waschen und grobe Röschen abtrennen. Oder sie nehmen TK-Brokkoli.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob hacken. Chili entkernen.
  3. Öl in einem Topf geben, erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, bis Röstaromen entstehen. Chili hinzufügen.
  4. Frischen oder TK Brokkoli dazu geben und das Ganze mit Wasser auffüllen (so das der Brokkoli gut bedeckt ist. Gemüsebrühe hinzugeben, salzen, pfeffern und so lange kochen, bis der Brokkoli gar ist.
  5. Wenn der Brokkoli durchgegart ist, Suppe pürieren. Nun die Kokosmilch hinzufügen und nochmal kurz mit den Pürierstab durchmixen.
  • Wer die Suppe etwas sämiger und dicker mag, gibt noch eine Kartoffel zur Bindung mit zum Brokkoli oder bindet das ganze am Ende mit Saucenbinder.
  • TIPP: Lecker dazu schmecken knusprige Toastbrot-Croutons (siehe Rezeptbild)
  • Kalorien (kcal): 347
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 14g

Avocado-Suppe

In Avocados stecken reichlich gute Fette. Ein Grund mehr bei dieser Suppe zuzuschlagen. Ganz nebenbei ist sie im Handumdrehen zubereitet.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung Avocado-Suppe

  1. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel fein würfeln und darin andünsten.
  2. Avocado grob stückeln, in den Topf geben und mit Gemüsebrühe auffüllen.
  3. Salzen, pfeffern und die Suppe dann 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend pürieren und mit Zitronensaft abschmecken.
  • Serviervorschlag: Mit Brot genießen (Achtung: nicht mehr Low Carb!)
  • Kalorien (kcal): 332
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g

Brokkoli-Cremesuppe

3 Zutaten, 11 Minuten und nur schlappe 121 Kalorien: Hier kommt das Rezept für die wahrscheinlich schnellste und leckerste Brokkoli-Cremesuppe der Welt.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Brokkoli (frisch oder TK)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Brokkoli-Cremesuppe

  1. Für die perfekte Brokkoli-Cremesuppe zunächst den Brokkoli in Gemüsebrühe rund 5 Minuten al dente kochen.
  2. Brokkoli rausnehmen, 3 Röschen zur Seite legen (zur Deko, nur weg mag), Rest mit 1 EL Schmand pürieren.
  3. Nun Brühe zugeben, bis die Suppe sämig ist.
  4. Die Brokkoli-Cremesuppe ggf. vorm Servieren mit den übrigen Deko-Röschen garnieren (kein Muss – sieht nur hübscher aus), mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Kalorien (kcal): 116
  • Fett: 5g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 10g

Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

Der Butternut- oder auch Butternuss-Kürbis läuft dem Hokkaido-Kürbis bald den Rang ab. Denn der cremig weiche Kürbis lässt so einiges mit sich anstellen und schmeckt dabei butterzart und leicht süß. Heute mal in der veganen Variante als Suppe

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 Schote Vanille
  • 500 g Butternut-Kürbis
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Schnittlauch (Deko)
Zubereitung Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

  1. Kokosnussmilch über Nacht kühlen. Den Boden öffnen, abgesetztes Wasser abgießen und beiseite­stellen. Rest in eine Schale füllen, die in einer größeren, mit Eis gefüllten Schale steht. Vanilleschote auskratzen, dazugeben und steif schlagen.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis teilen, Schnittfläche mit Muskat, Zimt, Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. 30 Minuten backen.
  3. Schale entfernen, Fleisch grob zerteilen. Zwiebel würfeln und 5 Minuten anbraten. Kürbis und Kokoswasser zufügen, bei mittlerer Hitze köcheln und andicken lassen. Brühe zufügen und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Suppe pürieren und abschmecken. Mit Kokoscreme servieren.

  • Kalorien (kcal): 610
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 32g

Kokos-Süßkartoffel-Karotten-Suppe

Orange ist die Farbe des Betacarotins, das in großen Mengen in Karotten und Süßkartoffeln enthalten ist. Das Provitamin A wirkt antioxidativ, wodurch es Zellen vor freien Radikalen schützt, damit diese nicht entarten

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 cm Ingwer
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 TL Currypulver
  • 1/4 TL Kardamom
Zubereitung Kokos-Süßkartoffel-Karotten-Suppe

  1. Karotten, Süßkartoffel und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Kokosöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen und das Gemüse dazu­geben, Topf verschließen und unter gelegentlichem Rühren etwa 10 Minuten andünsten.
  2. Währenddessen Ingwer schälen und fein hacken. Dazugeben und eine Minute unter Rühren mitdünsten. Brühe angießen und zum Kochen bringen. Zurückschalten, 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Die Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer glatt mixen. Kokoswasser dazugießen und noch einmal kurz durchmixen. Zurück in den Topf geben und mit Limettensaft, Curry und Kardamom abschmecken. Sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 447
  • Fett: 19g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 60g

Winterliche Tomatensuppe

Suppe enthält alles, was Leib und Seele guttut – besonders im Winter wärmt dieses Tomatensüppchen von innen und lässt Sie mit einem wohlig warmen Bauchgefühl durch den Schnee stapfen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (klein)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Olivenöl
  • 800 g Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Thymian
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 60 ml Milch
  • 2 EL Naturjogurt
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Winterliche Tomatensuppe

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin 5 Minuten leicht anschwitzen. Tomaten inklusive Saft, Wasser, Zucker, Thymian, Lorbeerblatt und Tomatenmark dazugeben, umrühren und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und rund 20 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblatt entfernen und Suppe pürieren, bis die Masse glatt ist.
  3. Milch für 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, dann zusammen mit dem Joghurt in die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und nicht mehr aufkochen lassen, da der Joghurt sonst ausflockt.

 

  • Kalorien (kcal): 54
  • Fett: 3g
  • Eiweiß: 2g
  • Kohlenhydrate: 6g

Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

Suppen sind lecker, nahrhaft und eignen sich sowohl als Vorspeise als auch als deftiges Hauptgericht. Ein weiteres Plus: Wer sein Süppchen selber kocht, kann absolut sicher sein, dass sich keine gehärteten Fette, Zucker, Aromastoffe oder Glutamat darin befinden

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 8 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 EL Ingwer (eingelegt)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Crème fraîche
Zubereitung Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

  1. Zwiebel, Süßkartoffel und Karotten schälen. Die ersten beiden würfeln, Karotten in Scheiben schneiden. Ingwer klein hacken.
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel dazugeben. 2 bis 3 Minuten anschwitzen und mit Brühe und Wasser ablöschen. Anschließend Süßkartoffel, Karotten und Ingwer dazugeben und alles zum Kochen bringen. Die Hitze um die Hälfte reduzieren, die Suppe rund 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Topf vom Herd nehmen, Suppe etwas abkühlen lassen und dann pürieren. Ist sie zu dick, einfach mit ein wenig Brühe verdünnen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach Bedarf mit Soja- oder Naturjoghurt oder Schmand (je nachdem ob Sie Veganer sind oder nicht) dekorieren.

 

  • Kalorien (kcal): 516
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 85g

Leichte Rote-Bete-Suppe mit Walnüssen

Der kräftige Knoblauchgeschmack und die knusprigen Walnüsse ver­stärken die erdige Süße der roten Rübe in dieser lecker-leichten Suppe

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 2 mittelgroße(s) Rote Bete
  • 1 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 40 g Walnüsse
Zubereitung Leichte Rote-Bete-Suppe mit Walnüssen

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Kartoffel und Rote Bete schälen und in Würfel schneiden.
  2. Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebel darin 6 bis 7 Minuten glasig dünsten. Knoblauch zufügen und eine weitere Minute dünsten, dann Rote Bete und Kartoffeln zugeben und 3 bis 4 Minuten weich dünsten. Brühe aufgießen, zum Kochen bringen und rund 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Salzen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Saure Sahne mit Zitronensaft verrühren, Walnüsse hacken, in der Pfanne rösten.
  4. Suppe auf Teller geben und mit Zitronensahne und Walnüssen garnieren.

  • Kalorien (kcal): 422
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 33g

Leichte Maronensuppe

Maronen dürfen in Herbst und Winter auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! Maronen enthalten reichlich Ballaststoffe, halten dadurch lange satt und schmecken wunderbar nussig. Unsere Cremesuppe kommt ohne Sahne in einer ganz leichten Variante daher

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 100 g Porree
  • 100 g Staudensellerie
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 400 g Marone(n)
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 75 ml Weißwein
  • 1200 ml Geflügelbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
Zubereitung Leichte Maronensuppe

  1. Porree waschen und Staudensellerie schälen. Anschließend Zwiebeln, Poree und Sellerie fein würfeln.
  2. Maronen grob klein schneiden.
  3. Butter und Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel-, Poree- und Selleriewürfel darin glasig dünsten. Maronen zugeben und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit Geflügelfond oder Brühe auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  4. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Kurz vor dem Servieren Creme fraiche und Milch und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Wer mag kann das ganze mit Petersilie bestreut servieren.
  • Kalorien (kcal): 306
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 48g

Kürbis-Kartoffel-Suppe

Genießen Sie die Kürbiszeit in vollen Zügen, ähh Löffeln! Peppen Sie dieses (ohnehin schon) leckere Süppchen noch mit gerösteten Kürbiskernen oder selbstgemachten Croutons auf.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kürbis(se)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (mittelgroß)
  • 2 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 30 g Butter
  • 1250 ml Wasser
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Petersilie
Zubereitung Kürbis-Kartoffel-Suppe

  1. Den Kürbis teilen, die Kerne daraus entfernen und grob raspeln (beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verarbeitet werden).
  2. Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln. Die Zwiebelwürfel in zerlassener Butter anbraten. Dann das weitere Gemüse dazugeben und mit anbraten.
  3. Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen.
  4. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und die Kräuter darüber streuen.
  5. Wer mag röstet noch ein paar Kürbiskerne fettfrei in deiner Pfanne und toppt die Suppe damit. Auch selbstgemachte Croutons aus Toastbrot sind schnell gemacht und mega lecker.

  • Kalorien (kcal): 222
  • Fett: 15g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 18g

Bunter Eintopf mit Hühnchen

Der hoheEiweißanteil in der Hühnerbrust hält Ihren Blutzuckerspiegel konstant und reduziert Heißhunger.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Koriander
  • 3 TL Chilipulver
  • 15 Safran (Fäden)
  • 2 TL Rapsöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Meersalz
  • 1 kg Hähnchenbrust
  • 4 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 500 g Karotte(n) (Baby-Karotten)
  • 750 ml Geflügelbrühe
  • 2 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • 10 mittelgroße(s) Grüne Olive(n)
  • 1/2 Bund Petersilie
Zubereitung Bunter Eintopf mit Hühnchen

  1. Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander, Chilipulver, Safran und die Hälfte des Öls in eine große Schüssel geben und eine Marinade mischen, Knoblauch dazupressen, salzen. Hühnerbrust klein schneiden und30 Minuten in die Marinade legen.
  2. Den Rest des Öls bei mittlerer Hitze in einer Edelstahlpfanne erhitzen. Zwiebeln hinzufügen und 5 bis 7 Minuten glasig dünsten, herausnehmen und beiseitestellen.
  3. Jetzt Fleisch 5 bis 7 Minuten braten und Karotten mit den Zwiebeln dazugeben. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  4. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Eine Zitrone auspressen, die andere in Scheiben schneiden, zusammen mit den Oliven unterrühren und weitere 15 Minuten simmern lassen, bis die Soße eindickt.
  5. Koriander und Petersilie hacken, darüberstreuen und sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 399
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 61g
  • Kohlenhydrate: 18g

Hähnchensuppe mit braunem Reis

Notfallplan für Suppenkaspar: Ob verliebt oder nicht – ist die Suppe versalzen, hilft nur ein Trick: zum Schluss eine rohe Kartoffel reinreiben. Das ist die Rettung

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n) (groß)
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 1,5 TL Olivenöl
  • 450 g Hähnchenbrust
  • 70 g Brauner Reis, roh
  • 2 TL Thymian
  • 1500 ml Geflügelbrühe
  • 400 g Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Hähnchensuppe mit braunem Reis

  1. Karotte schälen und zusammen mit geputztem Sellerie in Würfel schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  2. Das Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Hähnchenbrust dazugeben, knusprig anbraten und dann durchgaren. Anschließend rausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Karotten, Sellerie und Frühlingszwiebel in den Topf geben und rund 3 Minuten im Öl braten. Anschließend Reis und Thymian dazugeben, weitere 5 Minuten braten, ab und zu umrühren.
  4. Sobald die Hähnchenbrust kalt ist, kann sie in kleine Stücke gerissen werden, die zurück in den Topf wandern.
  5. Hühnerbrühe reingießen, genauso wie die Tomaten (mit Saft). Alles aufkochen lassen und dann auf mittlerer Hitze 25 bis 30 Minuten köcheln, bis der Reis gar ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

 

  • Kalorien (kcal): 249
  • Fett: 6g
  • Eiweiß: 29g
  • Kohlenhydrate: 20g

Griechische Gemüsesuppe

Suppe – ein Arme-Leute-Essen? Oder fade Vorspeise, die nur den Magen füllen soll? Von wegen! Wer über den Tellerrand hinausschaut, wird mit Leckerem belohnt: Wie zum Beispiel mit dieser griechischen Linsensuppe

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Wasser
  • 300 g Tomate(n) (aus der Dose)
  • 100 g Linsen, Trockenprodukt (rote oder braune)
  • 1/3 TL Thymian
  • 1/3 TL Basilikum
Zubereitung Griechische Gemüsesuppe

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Anschließend Sellerie putzen, Karotte schälen und beides fein würfeln.
  2. Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, Zwiebel für 2 bis 3 Minuten andünsten. Danach Knoblauch, Sellerie und Karotten 3 bis 4 Minuten lang mitbraten.
  3. Gemüsebrühe, Wasser und die restlichen Zutaten dazugeben, alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und rund 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Das Lorbeerblatt vor dem Servieren entfernen.

 

  • Kalorien (kcal): 118
  • Fett: 3g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 17g
Vorheriges Bild Nächstes Bild
17.11.2017| Kathleen Schmidt (Zusammenstellung) © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App