Basic-Kleidungsstücke Diese 10 Basics gehören in jeden Kleiderschrank

10 Kleidungsstücke für den perfekten Kleiderschrank
Ausmisten ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer perfekten Garderobe, die wirklich zu einem passt. Außerdem wichtig: Die passenden Basic-Teile © Eugenio Marongiu / Shutterstock.com

Man benötigt erstaunlich wenig Kleidungsstücke, um gut angezogen zu sein. Wir zeigen Ihnen 10 Basics, die jede Frau im Schrank haben sollte, um unendlich kombinieren zu können

Sie haben einfach nichts anzuziehen, obwohl Ihr Schrank mit Kleidungsstücken so gut wie eine Boutique ausgestattet ist? Das kennen wir nur zu gut! Bei der Menge an Kleidung, die sich auf den Stangen, in den Fächern und Schubladen unserer Schränke stapeln, muss man schon einen guten Durchblick haben, um überhaupt etwas zu finden. Was dagegen hilft, ist strenges Ausmisten und die komplette Garderobe von Grund auf neu aufzustellen. Fakt ist nämlich: Wer Mode liebt, muss noch lange nicht massenweise Mode besitzen. Außerdem sollten Sie die richtigen Basic-Teile im Schrank hängen haben.

Ausmisten nach Marie Kondo

Aufräumguru Marie Kondo (Magic Cleaning, rororo, ca. 10 Euro) empfiehlt: Alle Kleidungsstücke aus dem Schrank ziehen und auf Haufen sortieren. Jedes Teil wird in die Hand genommen und überprüft, ob es Sie glücklich macht. Wenn Sie sich absolut nicht von einem Kleidungsstück trennen können, es Ihnen optimal passt und Sie es gern und oft tragen, darf es bleiben. Alles andere fliegt raus – ganz egal, wie viel es gekostet hat. Ganz nach dem Motto: Was Sie nicht haben, kann Sie auch bei der Entscheidungsfindung vor dem Kleiderschrank nicht verunsichern. Mit dieser Vorgehensweise fällt Ihnen die Outfit-Wahl direkt leichter.

Grundsätzlich gilt: Weniger auf Trends und mehr auf Klassiker und zeitlose Basics setzen. Ein Kleidungsstück, an dem Sie sich nach einer Saison satt gesehen haben, hat nicht das Potenzial, auf lange Sicht ein beständiges Mode-Basic in Ihrem Schrank zu sein.

In welche Teile Sie jetzt investieren sollten? Hier kommen unsere 10 Basic-Kleidungsstücke, die das Zeug zum Key-Piece haben!

Basic Nr. 1: Das T-Shirt

Das meist verbreitete Kleidungsstück schlechthin: Ein klassisches, weißes T-Shirt ist das perfekte Basic-Teil, um jeden Look darauf aufzubauen. In Kombination mit Jeans und Sneakern ist ein lässiger Casual-Style im Handumdrehen fertig. Mit einem stylishen Rock, gut sitzendem Blazer und Heels lässt sich ein T-Shirt hingegen schnell elegant upgraden. Das schlichte Must-Have ist nicht vielfältig genug? Oh, doch: Ob mit Rundhals- oder V-Ausschnitt, aufgesetzter Brusttasche, überschnittenen Schultern im Oversize-Cut oder aus leicht transparenter Ware – das T-Shirt ist genauso vielseitig wie jedes andere Kleidungsstück auch.

Basic Nr. 2: Die Jeans

Die perfekte Jeans zu finden, könnte glatt als Lebensaufgabe durchgehen. Das Kleidungsstück gibt es in so vielen verschiedenen Schnitten, Waschungen und Qualitäten, dass es bei dem Überangebot gar nicht so leicht ist, die Eine zu finden. Dass es sich aber durchaus lohnt, sich auf die Suche nach dem optimalen Modell zu machen, versprechen die fast unendlichen Kombinationsmöglichkeiten. Eine Jeans kann mit wenig Aufwand dem Anlass entsprechend up- und downgedressed werden und passt einfach immer. Der verlässlichste Catch: Eine High-Waist-Jeans ist – ganz egal, ob im Skinny- oder legeren Boyfriend-Cut – ein echter Styling-Allrounder, der jeder Figur schmeichelt, das Bein streckt und sogar noch ein paar Kilos wegschummelt.

Basic Nr. 3: Der Blazer

Das nächste universelle Kleidungsstück unter unseren Must-haves ist der Blazer. Als bekanntes Business-Basic ist er fürs Office ein unverzichtbares Essential. Im lockeren Oversize-Schnitt kann er außerdem genauso gut zu sportlichen Freizeit-Looks oder eleganten Outfits kombiniert werden. Praktisch: Dadurch, dass der Blazer jedes Outfit anders aussehen lässt, kann er uns problemlos von morgens bis abends begleiten und ist durch seine Wandelbarkeit vor allem bei Reisen grundsätzlich der erste Kandidat, der im Koffer landet. Ein perfektes Basic-Teil also.

Basic Nr. 4: Die Hemdbluse

Auch dieser Klassiker hat sich seinen Platz unter den Must-Have-Kleidungsstücken verdient: In einer guten Garderobe darf eine Hemdbluse nicht fehlen. Warum? Weil sie sich zum wahren Styling-Chamäleon gemausert hat und mit vielen Looks mühelos matcht! Die Hemdbluse ist natürlich in ihrer beliebten Business-Funktion zum Blazer immer eine gute Wahl. Aber auch bei weniger klassischen Stylings geht's mal drunter und drüber: Unter dem Lieblingspulli getragen, blitzen Kragen und Saum im coolen Layering-Look hervor, im lockeren Boyfriend-Schnitt über dem Spitzentop und Jeans ist die Hemdbluse dagegen ein verführerischer Eyecatcher, der wie aus dem Kleiderschrank des Liebsten stibitzt aussieht.

Basic Nr. 5: Der Trenchcoat

So schön unaufgeregt zeigt sich kaum ein anderes Basic-Kleidungsstück: Der Trenchcoat setzt auf Understatement pur, drängt sich nicht in den Vordergrund und ist ein absolutes Kombi-Talent. Besonders an Tagen, an denen vor dem Kleiderschrank nicht viel Zeit für ein ausgetüfteltes Super-Styling bleibt, ist der Trenchcoat ein zuverlässiges Basic, das selbst zu einem einfachen T-Shirt, der Lieblingsjeans und Sneakern sofort nach einem durchdachten Look aussieht. Die typische Farbgebung in Beige, Blau, Grau oder Schwarz macht ihn universell einsetzbar. Auch beim Schnitt lässt der Trenchcoat keine Wünsche offen: Kleine Frauen schummelt ein Kurz-Trench ein paar Zentimeter größer, große Frauen sehen in Modellen in Überlänge ultratrendy aus, offen getragen umspielt er geschickt Kurven und mit gebundenem Gürtel akzentuiert er schlanke Silhouetten.

Basic Nr. 6: Der Overall

Die unangefochtene Nummer Eins der Basic-Kleidung, wenn es darum geht, sich schnell angezogen zu fühlen: Der Overall spielt auf Zeit – und gewinnt grundsätzlich. Wenn Sie einen coolen Jumpsuit im Schrank haben, ist Ihnen mit einem Griff immer ein Outfit sicher, über das Sie sich überhaupt keine Gedanken machen müssen. Einfach reinschlüpfen und los geht's! Das gilt nicht nur für jede Jahreszeit – bei warmen Temperaturen zu Jeansjacke mit Sneakern oder Keilsandaletten kombinieren, wenn es kalt ist zu Lederjacke, über den Rolli und mit Booties tragen – sondern auch für jeden Anlass: Für den Overall sind Casual-Styles durch seinen Workwear-Background zwar ein Leichtes, aber auch als edles Party-Piece mit High Heels und Mini-Clutch funktioniert der Jumpsuit optimal.

Basic Nr. 7: Der Pullover

Weil bei all den Wardrobe-Essentials der Wohlfühlfaktor nicht zu kurz kommen darf, muss ein Pullover als Kleidungsstück mit besonders hohem Komfort dabei sein. Ihr persönliches Lieblingsexemplar hängt garantiert bei Ihnen schon seit ein paar Jahren im Schrank und ist einer der Gründe, warum Sie den Winter durchstehen - und sich eventuell sogar ein bisschen auf die kalte Jahreszeit freuen. Wenn Sie einen Pullover in einer Farbe, die Ihnen steht, und einem Schnitt, der Ihrer Figur schmeichelt, haben, und Sie sich darin unschlagbar wohl fühlen, haben Sie schon gewonnen. Das einzig Wichtige: Unbedingt auf ein hochwertiges Material achten, damit Sie lange etwas von Ihrem Favourite haben!

Basic Nr. 8: Der Midirock

Bei den Top-Kleidungsstücken, die Sie unbedingt in Ihrem Schrank brauchen, empfiehlt es sich, auch mal halblang zu machen. Dass diese Länge nämlich besonders gut kommt, beweist der Midirock: Er reicht typischerweise bis zur Wade und ist damit nicht so freizügig wie sein kurzer Kollege der Minirock und gewährt doch tiefere Einblicke als ein superlanger Maxirock. Mit dem perfekten Mittelmaß, das jedem Bein schmeichelt, lassen sich sowohl elegante Looks mit feiner Seidenbluse, als auch sportliche Freizeit-Outfits mit Basic-Shirt und Bomberjacke kreieren. Wer keine halben Sachen machen will, geht aufs Ganze und greift zu Hingucker-Midiröcken in Metallic-Tönen, mit Plissees oder Allover-Prints.

Basic Nr. 9: Der Longcardigan

Noch ein Kleidungsstück aus der Komfort-Kategorie: Der Longcardigan macht als Add-on jedes Outfit comfy. Bei dem kuscheligen Klassiker spielt es keine Rolle, ob Sie ihn zum Kleid, T-Shirt, Bluse oder Overall kombinieren – er setzt auf alles eine Portion Lässigkeit und begleitet uns durchs ganze Jahr. Im Frühjahr und Herbst können wir uns mit ihm Übergangsjacken sparen, im Sommer brauchen wir dank leichtem Strick nicht auf das Lieblingsstück verzichten und im Winter werden wir von dicken Wollstoffen gewärmt. Weil wir an manchen Tagen einfach ein richtiges Wohlfühl-Wunder brauchen, kommt der Longcardigan meistens genau richtig!

Basic Nr. 10: Das kleine Schwarze

Last but not least – sogar ganz im Gegenteil: Das kleine Schwarze hat mit Abstand das größte Glamour-Potenzial unter allen Basic-Kleidungsstücken und muss für seinen Verdienst an dieser Stelle besonders gewürdigt werden. Kaum ein anderes Essential kann uns zum romantischen Dinner, eleganten Event oder zur wichtigen Präsentation im Job mit Leichtigkeit und im Handumdrehen so stilecht kleiden. Weil es genauso viele Schnitte wie Geschmäcker gibt, mag es zwar dauern, bis wir das perfekte Kleid gefunden haben, aber die Suche macht sich beim nächsten Anlass in jedem Fall bezahlt!

22.03.2017| Nicole Denecke © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft