DIY Kosmetik 7 geniale DIY Produkte für die Hautpflege

DIY für die Hautpflege boomt, denn immer mehr Menschen wollen wissen, was in den Produkten wirklich drin steckt, die sie Tag für Tag benutzen © Africa Studio / Shutterstock.com

Für Kosmetik und Pflegeprodukte lassen wir oft Unmengen an Geld im Drogeriemarkt. Dabei kann man etliche Produkte total simpel und günstig selbst herstellen. 7 Beispiele, die jeder kennen sollte

Hautpflege im Überfluss: Für jedes Körperteil das passende Produkt

Wenn Sie alle Cremes, Lotionen, Wässerchen und Pasten in Ihrem Bad einmal zusammenwerfen würden, auf welche Zahl kämen Sie da wohl? 10, 20, mehr als 50? Laut des Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) investierten die Menschen in Deutschland pro Kopf rund 215 Euro im Jahr 2016 in Schönheits- und Haushaltspflegeprodukte.

In den Regalen der Drogerien tauchen immer mehr Produkte auf, die uns viel versprechen, leider aber auch viel Müll erzeugen, manchmal vollgepackt sind mit Chemie und zweifelhaften Verheißungen. Das gilt nicht bloß für Kosmetik- und Hautpflegeprodukte, sondern auch für Haushaltsmittel und Reiniger. Inzwischen gibt es für jeden Haut- oder Haartyp, jedes Körperteil und jede erdenkliche "Problemzone" das passende Produkt – häufig völlig überteuert.

DIY Produkte für die Hautpflege boomen

Umso schöner, dass immer mehr auf DIY setzen und Hausmittel für sich entdecken, die unsere Großmütter schon verwendet haben. Und zwar ohne Chemie und Plastikmüll, dafür ziemlich kostengünstig und wirkungsvoll. In dem Buch "Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie" (herausgegeben vom Ideenportal smarticular.net) wurden mehr als 300 Tipps und Rezepte zusammengetragen, wie man mit Natron, Essig, Soda, Zitronensäure und Kernseife nahezu alle relevanten Schönheits- und Reinigungsprodukte selbst herstellen kann. Wir haben 7 DIY Produkte herausgesucht, die wir alle fast täglich benutzen und von nun an selbst herstellen können.

1. DIY Flüssigseife mit Honig und Kokosöl

Obwohl es inzwischen fast überall natürliche Seifen ohne synthetische Tenside oder andere künstliche Stoffe zu kaufen gibt, mögen viele am liebsten Flüssigseife aus dem Seifenspender. Aber auch die lässt sich ganz simpel selbst herstellen.

Zutaten für 1 Liter Handseife:

25 g Bio-Kernseife
500 ml Wasser
1 TL Honig
1TL Kokosöl, Oliven- oder Sesamöl
1 leeren Pumpspender

Die Seife über einem Topf mit Wasser fein reiben und unter Rühren zum Kochen bringen. Abkühlen lassen und dabei immer wieder umrühren. Honig und Öl hinzugeben. Mit einem Mixer auf höchster Stufe lange mixen. Je länger, desto geschmeidiger wird am Ende die Konsistenz der DIY Seife. Anschließend die Masse in den Seifenspender füllen. Wer mag, fügt der Seife noch etwas Glycerin bei. Das sorgt dafür, dass die Haut nach dem Einseifen nicht austrocknet.

Viele Beauty-Produkte können Sie mit wenigen Hausmitteln ganz easy selber machen © Africa Studio / Shutterstock.com

2. DIY Peeling gegen Mitesser

Natron ist ein ziemlich geniales Allround-Produkt. Es wirkt fettlösend, desinfizierend und entsäuernd. Meist wird es als feines Pulver verarbeitet in kleinen Tütchen in der Backabteilung im Supermarkt angeboten. Seine Konsistenz prädestiniert es förmlich dazu, es als Peeling zu verwenden.

Dafür einfach einen halben Teelöffeln Natron und feines Meersalz mit ein bis zwei Teelöffeln einer milden Flüssigseife oder Waschlotion vermischen. Den Brei mit den Fingern auf die entsprechenden Hautpartien auftragen und 5 Minuten lang einwirken lassen; anschließend sanft mit kreisenden Bewegungen verreiben. So werden abgestorbene Hautzellen gelöst und die Haut wird von Fett und Talg befreit. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen. Die Haut fühlt sich sofort babyzart an.

3. DIY Trockenshampoo (für braunes, blondes und rotes Haar)

Was häufig bei gekauftem Trockenshampoo stört: Es enthält oft Treibgase, riecht manchmal unangenehm und eine Flasche hält meist nicht sehr lang. Auch hier ist Natron eine super Alternative. Dafür einfach 1 TL Natronpulver, 2 gehäufte EL Mais- oder Kartoffelstärke und (wer braune Haare hat) Kakaopulver (Zimt bei Rothaarigen) durch ein Sieb schütteln und so vermischen. Das Pulver in einem Glas luftdicht verschließen und bei Bedarf sparsam am Haaransatz auftragen.

4. DIY Zahnputzpulver mit Aufhellungseffekt

Zugegeben, das Zahnputzpulver ist gewöhnungsbedürftig, aber in jedem Fall ein Versuch wert, wenn Sie auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlicher Zahnpasta sind. Es soll besonders effektiv gegen Beläge und Verfärbungen helfen und die Zähne auf Dauer sogar aufhellen.

Zutaten für das selbstgemachte Zahnputzpulver:

5 EL getrocknete Rosenblütenblätter
3 EL getrockneten Salbei, Minze oder andere Kräuter nach Wahl
1 TL Natronpulver
1 TL feine Heilerde (aus dem Reformhaus)
1 TL Birkenzucker (Xylitol, aus dem Reformhaus)

Alle Zutaten in einem Mixer oder Mörser fein zermahlen. Zum Putzen einfach eine kleine Menge auf die angefeuchtete Zahnbürste oder direkt in den Mund geben und wie gewohnt putzen. Das Pulver am besten in einer gut verschlossenen Dose aufbewahren.Die Kräuter sollen das Zahnfleisch pflegen und antibakteriell wirken. Laut Studien soll der Birkenzucker säurebildende Bakterien reduzieren und somit Karies vorbeugen.

Schön, sauber und gesund: Natron und Apfelessig zählen zu den Allround-Talenten in Ihrem Haushalt © Africa Studio / Shutterstock.com

5. DIY Gesichtswasser bei fettiger, unreiner Haut

Auf naturtrüben Apfelessig hat schon Oma geschworen. Zurecht, denn es ist ein super natürliches Mittel für schöne und gesunde Haut. Apfelessig ist hautneutral und enthält mehr als 90 Inhaltsstoffe, die uns mit allem Wichtigen versorgen; zum Beispiel Folsäure, Beta-Karotin oder Vitamin C. Anders als bei vielen Seifen oder alkalischen Mitteln zerstört naturbelassener Essig nicht den Säureschutzmantel unserer Haut.

Für die Anwendung im Gesicht 2-3 EL naturtrüben Apfelessig mit einem Liter Wasser vermischen und nach der ganz normalen Reinigung mit einem Kosmetikpad auftragen. Anschließend die Haut mit einem sauberen Handtuch sanft trocken tupfen. Selbstverständlich kann auch der ganze Körper nach dem Duschen mit Apfelessig gepflegt werden.

6. DIY Deo-Creme mit Natron und Kokosöl

Immer mehr steigen von Antitranspirantien mit Aluminiumsalz auf ein natürliches Deo um. Das verhindert zwar nicht das Schwitzen an sich, macht aber etwas gegen den unangenehmen Geruch. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe natürlicher Alternativen zu kaufen (Wolkenseife; Ponyhütchen). Deos (als Pumpspray, Stick oder eben Creme) lassen sich aber auch ziemlich einfach selbst herstellen und mit ätherischen Ölen sogar mit einem Duft versehen.

Für die Deo-Creme benötigt man:

3 TL Kokosöl
2 TL Natron
2 TL Speisestärke
5-10 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
1 verschließbares Glas zum Abfüllen

Kokosöl mittels Hitze verflüssigen. Natron und Stärke vermischen und nach und nach das flüssige Öl hinzugeben und gut verrühren, bis eine cremige Paste entsteht. Anschließend das ätherische Öl hinzugeben und verrühren. Abfüllen und bei Bedarf eine kleine Menge mit dem Finger entnehmen und die Achseln damit eincremen.

7. DIY Badekugeln

Selbstgemachte Badekugeln sind eine umweltverträgliche Alternative zu herkömmlichen Badezusätzen und außerdem ein super Mitbringsel.

Zutaten für 15 Badekugeln:

65 g Natronpulver
40 g Zitronensäurepulver
35 g Milchpulver oder Säuglingsnahrung
35 g Kakaobutter
15 g Sheabutter
15 g fettes Pflanzenöl, z.B. Mandelöl
15 Tropfen ätherische Öle nach Wahl
15 Papierförmchen in Pralinengröße

Kakao- und Sheabutter im Wasserbad schmelzen und gleich wieder vom Herd nehmen. In einem zweiten Gefäß Natron, Zitronensäure und Milchpulver trocken gut vermischen. Anschließend beide Mischungen zusammenrühren und die ätherischen Öle hinzugeben. Danach die Masse in Förmchen gießen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Buchtipp: Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
Buchtipp für all jene, die gerne wissen, was in den Produkten wirklich drin ist, die sie täglich benutzen © PR

Wer bislang dachte, dass es wahnsinnig aufwendig sei, Produkte für die Haut- und Körperpflege selbst herzustellen, dürfte nach diesen 7 Beispielen eines Besseren belehrt worden sein. Die vorgestellten Rezepte stammen allesamt aus dem Buch "Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie". Das Buch enthält auf rund 190 Seiten noch viele, viele weitere Tipps, wie man mehr als 300 Produkte für Haushalt, Gesundheit und Körperpflege selbst herstellen kann. Absolut empfehlenswert und erhältlich für ca. 15 Euro. Außerdem unbedingt mal auf der Seite der Macher vom Buch vorbeischauen: smarticular.net.

03.08.2017| Liv Bernstein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App