Rizinusöl Wie Rizinusöl deine Haut und deine Haare pflegt

Alles über Rizinusöl
Rizinusöl pflegt und schützt Haut und Haare dank Ricinolsäure. © Kelly Sikkema / Unsplash.com

Rizinusöl kann so einiges in Sachen Beauty! Hier erfährst du alles über seine Wirkung und wie du es am besten anwendest

Hast du trockene Haut? Pickel? Spärliche Wimpern? Strohiges Haar? Gegen all das ist ein Kraut, naja, ein Baum gewachsen: Ricinus Communis. Noch nie gehört? Doch, bestimmt, wart's ab!

Aus den Samen des sogenannten "Wunderbaums" wird nämlich ein Öl gepresst, das man als echten Beauty-Allrounder bezeichnen kann: Rizinusöl. Das kennst du, oder? Hier erfährst du, was Rizinusöl alles kann und wie du es richtig verwendest.

Was ist Rizinusöl überhaupt?

Rizinusöl (lat. Ricini oleum) wird aus den geschälten Samen des Wunderbaumes "Ricinus Communis" gewonnen. "Es wird vor allem in der Kosmetik angewendet, findet wegen seiner abführenden Wirkung aber auch Verwendung in der Medizin", sagt Monika Meyer, zuständig für die Produktentwicklung bei den Naturkosmetik-Marken Santé, Logona und Heliotrop.

Übrigens: Die Schale des Rizinus-Samens ist zunächst giftig. Durch ein spezielles Herstellungsverfahren, wird das giftige Rizin jedoch entfernt (Die Samen werden geschält und kalt gepresst) So kannst du das Öl bedenkenlos anwenden und die guten Inhaltsstoffe für dich arbeiten lassen.

Und wie wirkt Rizinusöl?

Es entfaltet seine Wirkung auf vielfältige Weise. Kaltgepresstes Rizinusöl ist bekannt für seine hochwertigen Inhaltsstoffe. Was alles drinsteckt?

  • Zu rund 90 Prozent besteht das Öl aus Ricinolsäure. Die wirkt entzündungshemmend und tötet Keime ab.
  • Vitamin E (70 Miligramm auf 100 Gramm Öl!) wirkt antioxidativ und beugt somit einer vorzeitigen Hautalterung durch freie Radikale vor.
  • Rizinusöl enthält viele ungesättigte Fettsäuren, welche die Haut samtweich pflegen.

Wie wird Rizinusöl in der Kosmetik verwendet?

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Öls machen es zu einem beliebten Inhaltsstoff in Beauty-Produkten. "Ob Rizinusöl in einem Produkt enthalten ist, erkennst du an der Bezeichnung 'Ricinus Communis Seed Oil'", so die Expertin. Du findest Rizinusöl auch unter dem Namen Kastoröl oder Castor Oil.

Es kommt vor allem in Haarpflegeprodukten, Badeölen und pflegenden Cremes vor. Monika Meyers Tipp: Nach Make-Up-Produkten mit Rizinusöl Ausschau halten. Foundation, Lippenstift, und Co. verteilen so ganz nebenbei eine extra Portion Pflege und schützen die Haut vor äußeren Einflüssen – Easy!

Was kann Rizinusöl?

Du wirst dich wundern, das Öl ist ein wahrer Beauty-Alleskönner – es pflegt Haut, Haare und sogar Nägel. Hier sind die wichtigsten Wirkungen auf einen Blick:

  1. Rizinusöl regt die Kollagen-Produktion an und wirkt so der vorzeitigen Hautalterung entgegen.
  2. Durch seine entzündungshemmende Wirkung hilft es bei unreiner Haut aber auch bei ernsthaften Hauterkrankungen wie zum Beispiel Akne oder Neurodermitis.
  3. Selbst Rötungen und Hautreizungen kann Rizinusöl reduzieren.
  4. Die Haare macht das Öl geschmeidig und verleiht einen gesunden Glanz. Angeblich kurbelt Rizinusöl sogar das Haarwachstum an.
  5. Auch für lange, voluminöse Wimpern und volle Augenbrauen soll es daher sorgen. Ob's stimmt ist allerdings nicht wissenschaftlich belegt.
  6. Fingernägel werden durch das Pflege-Öl gefestigt und mit Nährstoffen versorgt.
  7. Bei regelmäßiger Anwendung des Wunder-Öls können auch Narben gemildert werden.

Wie wird Rizinusöl angewendet?

Da du jetzt weißt, was alles in dem Power-Öl steckt und was es draufhat, bleibt nur noch zu klären, wie du es am besten anwendest, um die Wirkung des Öls voll auskosten zu können. Hier bekommst du alle Tipps für das beste Pflege-Ergebnis:

...auf der Haut

  • Für die Anwendung auf trockener Haut sollte das Öl mit einem anderen Pflegeöl, wie zum Beispiel Kokosöl oder Mandelöl gemischt werden. Allein angewendet könnte es die Haut sonst noch mehr austrocknen. Der Anteil des Rizinusöls sollte etwa ein Drittel ausmachen. Die Mischung dann einfach dünn auftragen und über Nacht einwirken lassen.
  • Zur Vorbeugung und Behandlung von Fältchen eignet sich Rizinusöl als Maske perfekt. Hierfür einfach wieder das Rizinusöl mit einem anderen Pflegeöl mischen, etwas dicker auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Danach vorsichtig mit einem warmen, feuchten Waschlappen abnehmen.
  • Bei unreiner Haut das reine Rizinusöl auf die Pickel tupfen. Für präzises Auftragen eignet sich ein Wattestäbchen bestens.

...auf Wimpern und Augenbrauen

Um das Wachstum der Augenbrauen und Wimpern anzuregen, besorge dir aus der Drogerie ein kleines Spiral-Bürstchen und trage das Rizinusöl vor dem Schlafengehen auf den Wimpern und feinen Augenbrauen-Härchen auf. Bei regelmäßiger Anwendung sollst du dich laut zahlreicher Erfahrungsberichte von YoTubern bald über vollere Wimpern und Augenbrauen freuen!

...auf den Haaren

  • Für kräftige, glänzende Haare eignet sich eine nährende Maske. Dafür zunächst das pure Rizinusöl im Wasserbad erwärmen – so lässt sich das dickflüssige Öl besser verteilen. Dann auf der Kopfhaut einmassieren, ins gesamte Haar einkämmen und für mehrere Stunden einwirken lassen – am besten über Nacht. Anschließend gut auswaschen. Tipp: Zum Schutz von Kleidung und Bettwäsche lege dir ein Handtuch um die Schultern oder auf das Kopfkissen.
  • Möchtest du dein Haar regelmäßig mit Rizinusöl pflegen, hast aber nicht so viel Zeit, gib einfach ein paar Tropfen des Öls in deine Spülung. Geht super einfach und sorgt bei jeder Wäsche für eine Extraportion Pflege!
  • Noch einfacher geht die Anwendung, wenn du splissgeplagten Haarspitzen eine Ladung Pflege gönnen möchtest. Dafür musst du das Öl nur schnell sparsam (!) in die Spitzen einmassieren, fertig!

...auf den Nägeln

  • Für kräftige, gesunde Fingernägel das Rizinusöl einfach mit einem Wattepad auftragen. Das pflegt nicht nur die Fingernägel, sondern auch die umliegende Nagelhaut.
  • Eine Extra-Portion Pflege verpasst du deinen Nägeln, indem du einen Teelöffel des Öls in ein Wasserbad gibst und deine Finger darin eintauchst. Ein paar Minuten entspannen. Danach das überschüssige Öl gut einmassieren.

Worauf sollte man beim Kauf von Rizinusöl achten?

"Auf der sicheren Seite ist man bei geprüfter Markenware. Hier ist sichergestellt, dass kein giftiges Rizin mehr im Öl enthalten ist", erklärt Monika Meyer. Außerdem lieber kaltgepresstes Rizinusöl benutzen – es ist zwar etwas teurer, dafür aber auch viel hochwertiger und pflegt Haut und Haare zuverlässig. Wird das Öl raffiniert, gehen die positiven Beauty-Wirkungen flöten. Also lieber ein paar Euro mehr investieren, damit das Rizinusöl seine volle Power entfalten kann.

Diese Öle können wir dir empfehlen:

Rizinusöl ist ein echter Beauty-Alleskönner und muss sich hinter Kokosöl und Co. nicht zu verstecken! Es pflegt zuverlässig Haut, Haare und Nägel. Wichtig: Beim Kauf unbedingt auf die Qualität achten!

09.01.2020| Miriam Farina Köllner © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft