Sangria-Rezepte Sangria ist tatsächlich der beste Sommer-Drink

Sangria erinnert an Urlaub in Spanien
Ja, Sangria gibt es auch ganz ohne Eimer. Und sie schmeckt toll! © MRProduction / Shutterstock.com

Vergiss alle Klischees! Dank Obst und Fruchtsaft schmeckt Sangria herrlich frisch – perfekt für heiße Grillpartys und laue Sommerabende

Wer an Sangria denkt, hat sofort Bilder von Party-Truppen vor Augen, die am Ballermann mit Strohhalmen aus Eimern saufen. Das ist komplett unfair und sorgt für ein völlig falsches Bild. Denn der südländische Klassiker hat so viel mehr zu bieten.

Es wird Zeit, die Bowle wieder ins rechte Licht zu rücken. Denn das spanische Trend-Getränk wird traditionell in hübschen Karaffen zu Tapas und Co. serviert, dabei ist es erfrischend und gar nicht so ungesund, wie die Baller-Bilder vermuten lassen. Diese 3 Rezepte bringen den Urlaub zu dir nach Hause.

Was ist Sangria?

Die klassische Sangria ist ein traditionelles Sommergetränk aus Spanien und Portugal. Die Bowle besteht hauptsächlich aus Rotwein, Fruchtsaft und frischen Früchten. Das sind jedoch nur die Grundzutaten.

Jede Region hat eigene Kreationen, und so sind auch deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst neben Rotwein auch Brandy, Orangenlikör und sogar Mineralwasser hinzufügen. Auch bei den Früchten darfst du dich austoben und alles auswählen, was dir am besten schmeckt.

Sangria wird traditionsgemäß in Karaffen oder Gläsern serviert
Sangria wird traditionsgemäß in Karaffen oder Gläsern serviert. © Oksana Mizina / Shutterstoc.com

Welcher Wein für Sangria?

Obwohl zum Sommer normalerweise ein leichter Weiß- oder Roséwein besser passen, gehört zur Sangria ein trockener Rotwein, zum Beispiel ein spanischer Tempranillo, ein Merlot oder auch Chianti. Erfrischend und leicht wird die Bowle später durch den Fruchtsaft und das Obst.

Achte jedoch darauf, dass der Wein nicht mehr als 12 Prozent Alkoholgehalt hat, ansonsten verfälscht er mit seinem starken Aroma den Geschmack der Sangria.

Möchtest du eine alkoholfreie Sangria zubereiten, ersetzt du den Wein einfach mit Traubensaft.

Wann solltest du Sangria vorbereiten?

Im Prinzip ist die Sangria innerhalb von zirka 10 Minuten zusammengestellt. Dennoch sollte die Sangria mindestens zwei Stunden ziehen, damit sie ihr volles Aroma entfalten kann. Nur so gelangt das fruchtige Aroma aus den Früchten in den Wein.

Möchtest du die Sangria bereits am Vorabend zubereiten, solltest du die Zitrusfrüchte dennoch erst wenige Stunden vorm Servieren in das Getränk geben. Ansonsten gelangen zu viele Bitterstoffe aus der Schale in die Flüssigkeit.

Sangria passt perfekt zu lauen Sommerabenden und der nächsten Grillparty
Sangria passt perfekt zur Grillparty oder zum gemütlichen Beisammensein mit Freunden. © RossHelen / Shutterstock.com

Sangria schmeckt am besten, wenn draußen sommerliche Temperaturen herrschen. Auf der nächsten Sommerparty darf eine gute Sangria also nicht fehlen! In Spanien wird Sangria in der Regel Abends getrunken und mit Tapas genossen.

Welche Früchte passen in die Sangria?

Für die klassische Sangria werden Äpfel, Orangen und Pfirsiche verwendet. Erlaubt ist jedoch, was schmeckt. Wähle dein Lieblingsobst und sei kreativ, bis du deine Lieblings-Kreation gefunden hast.

Süße Früchte, die den Alkohol gut aufnehmen können, sind besonders geeignet. Erdbeeren oder Ananas, aber auch Melone und Himbeeren eignen sich hervorragend. Die Melone kannst du übrigens auch – ähnlich wie beim Cocktail – auf das Glas stecken. Das sieht hübsch aus und die Melone lässt sich leicht snacken.

Tipp: Frische Minze sorgt für das gewisse Etwas und macht auch optisch viel her.

Ist die nächste Grillparty schon geplant? Dann probier doch mal dieses leckere Sangria-Rezept.

Spanisches Sangria-Rezept

Leckeres Sangria-Rezept
Sangria schmeckt nicht nur wunderbar nach Sommer, sie ist auch ein echter Hingucker. © Rimma Bondarenko / Shutterstock.com

Zutaten:

  • 2 Flaschen Rotwein à 700 ml
  • 5 cl Brandy
  • 250 ml frisch gepresten Orangensaft
  • 6 EL frischen Zitronensaft
  • 250 ml Zitronenlimonade
  • 1 Apfel
  • 4 Pfirsiche
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Zucker
  • 3 Stängel frische Minze
  • Eiswürfel
  • n.B. 100 ml Orangenlikör
  • n.B. Wassermelone

Zubereitung:

  • Apfel, Pfirsiche, sowie die 2 Orangen und die Zitrone in Spalten schneiden und in eine große Karaffe (zirka 2 Liter Füllvermögen) geben und mit dem Zucker bestreuen
  • Karaffe mit Rotwein, Brandy, frisch gepresstem Orangen- und Zitronensaft auffüllen.
  • Das Ganze zirka 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Servieren die Minze als Stängel und Eiswürfel hinzugeben.
  • Die Gläser können mit einer Scheibe, sowie zusätzlicher Minze verziert werden.

Leckere Pfirsich-Sangria:

Dieses Sangria-Rezept wird statt mit Rotwein mit Weißwein oder Cava zubereitet. Die Pfirsiche sowie der Pfirsichlikör sorgen für einen unverwechselbaren fruchtig-verführerischen Geschmack.

Leckere Melonen-Sangria:

Diese Sangria kann sowohl mit, als auch ohne Alkohol zubereitet werden. Zudem ist das histamin- und fructosearme Rezept optimal für Allergiker*innen geeignet.

Bei Sangria denkst du an Eimersaufen am Ballermann? Schluss damit! Ab jetzt gibt es Sangria mit Style auch auf deiner Grillparty. Mit diesen Rezepten kannst du nichts falsch machen – deine Gäste werden die spanische Erfrischung lieben.

25.07.2019| © womenshealth.de
Aktuelles Heft
Sponsored Section