Sport Make up Die besten Schmink-Tipps nach dem Training

Schminken nach dem Sport
Beim Schminken nach dem Sport musst du einige Besonderheiten beachten. © Prostock-studio / Shutterstock.com

Nach dem Workout muss das Make-up runter. Mit diesen Tricks musst du anschließend trotzdem nicht mit rotem Kopf rumlaufen

Nach dem Sport glüht dein Kopf und deine Haut glänzt? Klar, normal. Aber wie schminkst du dich jetzt? Wie du den Teint schnell wieder in Balance bringst, ohne Unmengen an Make-up-Produkten mit ins Gym zu schleppen, verrät die Fitness-Influencerin und Gründerin vom GREENBODYCAMP Marleen Schumacher (@bodystrenght_coach) im Video-Tutorial:

Schminken nach dem Sport 1:52 Min.

Du bist noch unsicher, was du beim Make-up nach dem Sport beachten solltest? Kein Problem! Noch mehr Schmink-Tipps nach dem Sport haben wir hier für dich zusammengestellt.

Wichtig nach dem Sport: Zuerst abschminken!

Das Workout ist geschafft. Auch wenn das Make-up noch sitzt, solltest du nach all der Anstrengung nicht nachlässig werden! "Es ist wichtig, das Gesicht direkt nach dem Sport zu waschen, denn die Poren sind von der Hitze noch geweitet", sagt Dermatologin Leslie Baumann, Vorsitzende des "Baumann Cosmetic & Research Institutes" in den USA.

Denn Eindringlinge wie Make-up-Partikel, Bakterien und abgestorbene Hautschüppchen haben jetzt ein leichtes Spiel, sich festzusetzen. Die Folge sind nicht selten Pickel. Das Gesicht nach dem Sport kurz abzuduschen reicht nicht, um alle Verunreinigungen zu entfernen. Deshalb solltest du vorm Duschen unbedingt zu Reinigungstüchern greifen.

Nach dem Sport ist mattierende Pflege ideal

Es ist ganz normal, nach dem Workout eine Weile nachzuschwitzen. In Kombi mit fettigen Cremes entsteht dadurch aber schnell ein öliger Glanz. Nach der Dusche solltest du deshalb eine Hautpflege auf Gelbasis auftragen, die mattiert und eine gute Grundlage für ein langanhaltendes Make-up bildet.

Am besten auf Light-Make-up setzen

Wer nach dem Reinigen und Eincremen wieder neu Make-up auftragen möchte, kann Rötungen mit einem ölfreien (!) Make-up abdecken und den Glanz mit Transparentpuder reduzieren. Wichtig ist, dass du nach dem Sport nur Produkte verwendest, die als „nicht komedogen“ gekennzeichnet sind. Das heißt, dass sie die jetzt immer noch geweiteten Poren nicht verstopfen.

Ein Beitrag geteilt von Clinique (@clinique) am

Step 4: Den Workout-Glow verstärken

Hat sich dein "Tomatenkopf" nach dem Workout erstmal beruhigt, zeigt sich seine vorteilhafte Seite: Du hast nach dem Workout automatisch einen tollen Glow. Rouge ist also in der Regel dank der guten Durchblutung nicht nötig. Wer nicht darauf verzichten möchte, verwendet am besten einen getönten Balm, der auch die Lippen rosig-frisch leuchten lässt.

Ein Beitrag geteilt von Glossier (@glossier) am

Wichtig: Mascara nach dem Sport im Zickzack auftragen

Klar, ohne Mascara geht fast keine Frau vor die Tür. Aber egal, wie eilig du es in der Gym-Umkleide hast: Damit die Wimpern natürlich aussehen und nicht klumpen, solltest du die Wimperntusche auch hier in Zick-Zack-Bewegung auftragen. So viel Zeit muss sein.

Nicht vergessen: Post-Workout-Make-up fixieren

Damit das Make-up den ganzen restlichen Tag übersteht, kannst du es optional noch mit einem Setting Spray oder einem mattierenden Puder fixieren. Voilá, durchtrainiert und aufpoliert. Toll siehst du aus!

Vom Sport schnell ins Büro oder zum Date? Kein Problem! Mit den richtigen Produkten bist du auch in der hektischen Gym-Umkleide ruckzuck toll geschminkt und fühlst dich den ganzen Tag wohl.

02.10.2019| Susanne Rietfort, Philipp Wehsack © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft