Social-Media-Star Caro Daur im Interview Felix Krüger/Lilamanagement adidas/Zalando PR

Caro Daur: Die Influencerin im Interview

Caro Daur im Interview Fit wie eine Influencerin: Caro Daur verrät ihre Tipps

Mit mehr als 3,3 Millionen Followern zählt Caro Daur zu Deutschlands bekanntesten Gesichtern. Hier verrät sie ihre Tipps für Fitness, Wellness und gutes Aussehen

Sie ist in der Mode- und Beauty-Welt zu Hause, auf ihrem Insta-Account @carodaur teilt sie mit ihren über 3 Millionen Followern aber viel mehr als Laufsteg und Lippenstift.

Als Gesicht der aktuellen Zalando- und adidas-Kampagnen ist Caro genau die Richtige, um uns zu verraten, welchen Stellenwert gute Sportkleidung, alltägliche Rituale, Fitness und Familie für sie haben.

Du willst fit werden wie Caro? Mit unserem 8-Wochen-Trainingsplan klappt das ganz ohne Fitness-Studio:

Caro, du bist superfit. Wie sieht deine persönliche Trainingsroutine aus?

Ich mag Abwechslung. Normalerweise trainiere ich in einer Mischung aus kurzen, knackigen Kraft-Sessions, 7- bis 8-Kilometer-Läufen und Bootcamp-Einheiten. Meine Routine liegt eher darin, dass ich Sport immer morgens mache. Für mich ist das wie eine Art Meditation, bei der ich total abschalte und meine Energie wieder auflade.

Und wie schaffst du es, diese Gewohnheit auch unterwegs beizubehalten?

Das kann manchmal eine echte Herausforderung sein und ich bin auch nicht immer motiviert. Wichtig ist, auf den Körper zu hören. Was tut ihm jetzt gut? Ist es die eine Stunde mehr Schlaf am Morgen? Ist es ein Workout oder ist es vielleicht ein Spaziergang an der frischen Luft? Allgemein empfinde ich Bewegung und Sport aber als Privileg.

Du hast ein eigenes Fitness-Programm entwickelt. Was ist das Besondere daran?

Ich hatte schon immer Freude daran, Menschen für Sport zu begeistern. Mein Programm ist kurz und knackig, integrierbar in den Alltag, ohne Stunden fürs Fitness-Studio aufopfern zu müssen. Lediglich 26 Minuten, und kein Trainingstag ist wie der andere. Dadurch ist es für jeden machbar, das bringt dauerhafte Motivation.

Das Geheimnis hinter Caros Sixpack findest du übrigens hier: Das exklusive Core-Workout von Caro Daur.

Wie forderst du dich noch neu heraus?

Ich bin offen für Neues und versuche, immer mal aus meiner Komfortzone zu kommen. Schon als Kind habe ich viele Sportarten ausprobiert. Mit 4 war es Tennis. Dazu kamen später Leichtathletik und Fußball – ich hätte nie gedacht, dass mir Fußball so viel Spaß machen würde. Daher lautet mein Tipp: Einfach mal machen, es könnte Spaß bringen.

Training ist ohne die richtige Ernährung nur halb so viel wert. Wie ernährst du dich?

Das stimmt, Training ist leider nur die halbe Miete. Im Alltag verwende ich gerne die 80/20-Regel, bei der man zu 80 Prozent des Tages auf eine gesunde Ernährung achtet und bei den restlichen 20 Prozent einfach nach Lust und Laune genießt. Ich esse zum Beispiel jeden Tag etwas Süßes. Die Balance ist wichtig und das Entscheidende für mich, um fit und gesund zu sein.

Worauf achtest du, wenn du auf Reisen bist?

Ich versuche, meine Routinen aufrechtzuerhalten. Da Reisen für den Körper sehr anstrengend ist, achte ich auf eine ausgewogene, energiereiche Ernährung und darauf, dass ich ausreichend Wasser trinke. Für den Hunger-Notfall habe ich immer gesunde Snacks dabei. Zudem achte ich darauf, dass ich genug Schlaf bekomme, das ist wirklich wichtig.

Wann und wo fühlst du dich denn richtig wohl?

Zu Hause ist es am schönsten! Ich liebe meine Heimatstadt Hamburg, sie bringt mich total runter. Hier bin ich angekommen. Ich neige sogar dazu, ein wahrer Stubenhocker zu werden. Da auch meine Eltern nah an Hamburg wohnen, gibt es mir ein schönes Gefühl von Geborgenheit, das ich in den Jahren voller Reisen zu schätzen gelernt habe.

Was bedeutet ein gutes Körpergefühl für dich?

Ich denke, dass es wichtig ist, die Stärken und Schwächen des eigenen Körpers zu verstehen und zu akzeptieren. Es ist entscheidend, sich nicht mit anderen zu vergleichen. Jeder Mensch ist genetisch anders veranlagt. Dieses Bewusstsein sollte man entwickeln und auch wahrnehmen und wertschätzen, wie viel der eigene Körper täglich leistet.

Du bist in der Mode zu Hause. Wie sieht dein absolutes Wohlfühl-Outfit aus?

Ich mag es gemütlich. Am liebsten denke ich nicht lange nach, was ich anziehe. Meist Jeans, schwarzes Lieblings-Top (das habe ich in mehrfacher Ausführung!), Oversize-Pullover und Sneakers.

Und worauf achtest du bei deinem Trainingslook?

Für mich ist der Tragekomfort am wichtigsten! Man sollte reinschlüpfen können, ohne beim Anziehen schon einen halben Yogakurs zu absolvieren. Besonders gut passen muss der Sport-BH. Es stört nichts mehr, als wenn die Brust eingeengt ist oder Scheuerstellen entstehen. Vor allem bei Sprüngen muss der Bra alles da halten, wo es hingehört!

Social-Media-Star Caro Daur im Interview
Felix Krüger/Lilamanagement adidas/Zalando PR
"Ich mag es gemütlich und möchte nicht lange überlegen, was ich anziehe."

Welches ist dein wichtigster Fashion-Tipp?

Der einfache Satz „Weniger ist mehr“ ist verdächtig oft die Lösung bei allen Outfit-Entscheidungen.

Hier zeigen wir dir die 5 wichtigsten Fashiontrends des Jahres 2022.

Spielt Insta in deinem Alltag eine große Rolle?

Instagram ist nur die Spitze vom Eisberg. Was man online sieht, bildet bloß einen Bruchteil meines Alltags ab. Instagram ist für mich eine Art Tagebuch, in dem ich Inhalte, Sichtweisen und Persönliches mit meiner Community teile. Ich versuche, mich nicht von der Zahl der Follower oder anderen Standards unter Druck setzen zu lassen, sondern organisch zu posten. Das kann dann auch mal die ehrliche Strubbel-Frisur am Morgen sein. Authentizität bekomme ich häufig als Feedback und das nimmt viel Druck raus.

Du hast mittlerweile mehr als 3 Millionen Follower. Hat sich dadurch etwas verändert?

Zum Glück nicht viel. Ich werde zwar ab und zu auf der Straße angesprochen. Meine Community ist aber immer lieb und höflich. Es ist für mich jedes Mal eine Ehre, jemanden kennenzulernen. Dennoch ist mir bewusst, dass so viele Follower eine große Verantwortung bedeuten, die nicht zu unterschätzen ist.

Wie hältst du dein Stress-Level niedrig?

Mit Sport. Meist ist mein Laptop bereits nach dem Aufwachen voller Mails und mein Handy hört nicht auf zu vibrieren. Da tut der morgendliche Sport sehr gut, Flugmodus ein und los. Danach fühle ich mich gewappnet für den Rest des Tages, komme, was wolle.

Hast du Rituale, die dich dabei begleiten?

Zählt der Kaffee morgens aus der Lieblingstasse? Mir ist bewusst, dass Rituale das beste Mittel gegen Stress und ein guter Wegbereiter für einen routinierten Alltag sind. Jedoch ist es schwer, in meinem Job zu planen. Daher fehlt oft die Zeit, Rituale in den Alltag zu integrieren – aber ich arbeite dran! Zusätzlich Kraft gibt mir die Zuneigung und Unterstützung meiner Liebsten. Und ja, sich auch hier und da mal etwas zu gönnen, ob eine Massage oder einen Tag mal nichts tun. Was ich aktuell lerne, ist „Nein sagen“. Man ist viel entspannter, wenn man konsequent bleibt. Hier findest du unsere Alltagshelfer-Tipps gegen Stress.

Wer hat dich in deiner Karriere und persönlichen Weiterentwicklung entscheidend vorangebracht?

Meine Eltern. Definitiv. Sie waren – und sind – der Fels in der Brandung. Auf sie kann ich mich wirklich immer verlassen. Zudem denke ich, dass mich mein persönlicher Ehrgeiz und meine Disziplin, die Leidenschaft für die Dinge, die ich tue, und auch der leichte Drang nach Perfektionismus Schritt für Schritt vorwärtstreiben.

Wenn du auch so fit werden willst wie Caro Daur, weißt du jetzt, wie sie es angeht und worauf sie ihren Fokus legt. Weitere Tipps und Übungen findest du in unseren professionellen Trainingsplänen:

Sophia Thiel ist zurück
Fitness
Pamela Reif im Women's Health-Interview
Fitnesstraining
Caro Daur
Workouts
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Fitness Fitnesstraining Der ideale Körperfettanteil bei Frauen Körperfettanteil Frauen Wie viel Körperfett ist bei Frauen ideal?