Zu heiß? Diese 8 Lebensmittel sorgen für Abkühlung – von innen! Svitlana Sokolova / Shutterstock.com

8 kühlende Lebensmittel bei Hitze

Kühlende Lebensmittel Zu heiß? Diese 8 Lebensmittel sorgen für Abkühlung – von innen!

Die Sommerhitze macht dir zu schaffen? Wir haben das perfekte Gegenmittel: Dieses im wahrsten Sinne coole Sommer-Food solltest du jetzt öfter genießen

So schön der Sommer auch ist: Kopf und Körper leiden mittlerweile gleichermaßen unter der anhaltenden Hitze. Doch wer bei tropischen Temperaturen clever is(s)t, kann mit den richtigen Lebensmitteln für die nötige Erfrischung von innen sorgen.

Wie das funktioniert? Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) ordnet Lebensmittel auf Basis ihrer thermischen Eigenschaften verschiedenen Gruppen zu: kalt, kühl, warm, heiß und neutral. Diese Einteilung wurde auch in Studien untersucht. Wann welches Lebensmittel dir gut tun, leitet sich aus dem Yin und Yang-Prinzip ab. Dabei bildet Yin den kalten und Yang den warmen Teil. Damit dein Körper optimal funktioniert, müssen beide Seiten in Balance sein. Durch die Hitze überwiegt das Yang, was sich sowohl auf die körperliche, als auch die mentale Leistung negativ auswirkt. Die Folgen: Schwere Beine, fehlende Konzentration und die Motivation, sich zu bewegen, geht gegen null. Folglich braucht dein Yin Unterstützung.

Kein Hunger bei Hitze? Diese leichten Rezepte sind dann ideal:

Kühlende und gesunde Lebensmittel für heiße Tage

Um dich im Sommer nicht auch noch innerlich aufzuheizen, solltest du zu diesen kühlenden Lebensmitteln greifen:

1. Wassermelone als kalorienarmer Snack

Im Sommer gehört Wassermelone regelmäßig auf deinen Speiseplan. Sie ist der perfekte Snack für zwischendurch und sorgt für eine kühle Erfrischung, da sie viel Yin-Energie besitzt und gegen zu viel Yang hilft. Laut TCM bringt sie besonders dem Hals-, Magen- und Darmbereich Linderung, bekämpft Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Außerdem versorgt sie deinen Körper gleichzeitig mit Flüssigkeit und ist mit 38 Kalorien pro 100 Gramm extrem kalorienarm. By the way: Auch diese 10 Obstsorten mit wenig Fructose sind gesund und echte Schlankmacher.

Tipp: Melone direkt aus der Schale snacken – mit diesem 2-in-1-Melonenschneider super praktisch und easy für unterwegs.

2. Gurken sind das perfekte Sommergemüse

Gurken stehen in der traditionellen chinesischen Medizin auf der Liste der kühlenden Lebensmittel ganz weit oben. Aus gutem Grund, denn sie kühlen von innen und wirken laut Ayurveda auch noch beruhigend. Da eine Gurke zu 95 Prozent aus Wasser besteht, pusht sie ganz nebenbei deinen Flüssigkeitshaushalt. Und gerade im Sommer ist dein Bedarf an Wasser sowieso erhöht.

3. Pfefferminze kühlt dank Menthol

Wer zwischendurch eine kleine Abkühlung braucht, sollte sein Essen mit frischer Minze pimpen, die grünen Blätter als Tee aufgießen oder eine zucker- und alkoholfreie Limo damit zubereiten. Rezept gefällig? Hier entlang zur Gurken-Minz-Limo. Das enthaltene Menthol löst Hitzewallungen nämlich in Luft auf und kühlt deinen Organismus herunter.

Tipp: Besorge dir eine Trinkflasche mit Siebeinsatz und gib frische Minze und vielleicht noch ein paar Zitronenscheiben in den Infuser. So hast du immer ein leckeres Minz-Wasser parat.

Pfefferminze stimuliert übrigens auch deine Geschmacksnerven und hemmt gleichzeitig die Lust auf Süßes. So schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zucker hat nämlich nicht nur viele Kalorien, sondern erwärmt deinen Körper noch zusätzlich.

4. Tomaten kühlen – warm und kalt

Nicht nur die kühlenden Eigenschaften machen Tomaten zum perfekten Sommer-Snack, denn auch hier futterst du das Wasser quasi gleich mit. Außerdem liefern sie eine Menge Antioxidantien, die deine Zellen vor schädlichen Einflüssen und vorzeitiger Hautalterung schützen. Der Grund: das enthaltene Lycopin, ein sekundärer Pflanzenstoff, der super gesund ist.

Wenn du regelmäßig rotes Obst und Gemüse isst, lagert es sich in den Zellen unter der Haut ein. Dort arbeitet Lycopin wie ein natürlicher Sonnenschutz, der laut Studie deine Haut vor Schäden durch UV-Strahlen schützen kann. Getrocknete Tomaten und Tomatenmark enthalten übrigens am meisten Lycopin. Tomaten zu futtern ersetzt aber natürlich keine Sonnencreme – also eincremen nicht vergessen!

Tomaten wirken übrigens nicht nur im Rohzustand kühlend, sondern auch in Form von warmer Suppe. Zwar verändert sich ihre thermische Eigenschaft ein klein wenig, bewegt sich aber immer noch im kühlen Bereich. Oder wie wäre es mit einer leckeren Gazpacho, eine kalten Tomatensuppe?

5. Blattsalate futtern sorgt für Erfrischung

Wenn es draußen warm ist, greifen die meisten ganz intuitiv zu leichter Kost. Wenn es dir genauso geht, machst du vermutlich eh schon alles richtig. Ein bunter Salatteller zum Mittagessen wäre in jedem Fall genau das Richtige. Denn auch grüner Salat gehört zu den Lebensmitteln, die von innen kühlen.

Tipp aus der Food-Redaktion: Wenn du Kantine & Co. mittags umgehen willst, bereitest du deinen Salat am besten schon zu Hause zu. Damit er unterwegs nicht matschig wird, schichte ihn am besten in so einer smarten Salat-Box.

Jukov studio / Shutterstock.com
Genau richtig: Melone und Feta mit Grünzeug, noms!

Für noch mehr Farbe (und Abkühlung) sorgen Gurken, Tomaten und ein Spritzer Zitronensaft im Dressing. Beim Dressing kannst du guten Gewissens zu Olivenöl greifen, da auch das nach TCM den kühlenden Nahrungsmitteln zugeordnet wird.

6. Gesäuerte Milchprodukte hemmen Hitzewallungen

Gesäuerte Milchprodukte wirken bei Temperaturen über 30 Grad wie Medizin. Joghurt, Quark, Buttermilch oder Kefir schaffen deiner inneren Hitze Abhilfe. Kein Wunder, dass die Menschen in südöstlichen Ländern auf Joghurtgetränke, wie Lassis, schwören.

7. Ananas erfrischt von innen

Von süßen Früchten können wir im Sommer sowieso nicht genug bekommen. Wie gut, dass auch Ananas dein inneres Feuer abkühlt. Die tropische Frucht lässt sich ganz einfach zwischendurch snacken, gibt aber auch herzhaften Gerichten eine ganz besondere Note, wie diese Chicken-Tacos mit Ananas-Salsa beweisen.

8. Spinat wirkt dank Bitterstoffen kühlend

Vorhang auf für unseren kleinen Überraschungsgast in dieser Runde: Seine kühlende Wirkung verdankt Spinat den enthaltenen Bitterstoffen. Sie sorgen für einen optimalen thermischen Ausgleich und wirken so bei Sommerhitze erfrischend. Damit ist gedünsteter Blattspinat oder eine leichte Spinat-Suppe im Sommer die perfekte Mahlzeit. Wer es lieber kalt mag, zaubert aus den grünen Blättern einfach einen gesunden Smoothie.

Finger weg von diesen Lebensmitteln im Sommer

Die meisten Obst- und Gemüsesorten besitzen laut TCM kühlende Eigenschaften. Dennoch gibt es einige Vertreter, die aus diesem Muster herausfallen: Von Zwiebeln, Rotkohl, Fenchel und Lauch sowie Pfirsichen, Kirschen und Himbeeren solltest du bei heißen Temperaturen lieber die Finger lassen. Auch Fisch, Fleisch, Schaf- und Ziegenmilch heizen dir von innen ganz schön ein, genauso wie Chili, Zimt und schwarzer Pfeffer. Alkohol und Kaffee solltest du nur in Maßen genießen.

Eiskalte Getränke bei warmen Temperaturen? Bitte nicht!

Du glaubst, mit kalten Getränken den Körper bei Hitze herunterkühlen zu können? Leider nein, denn wer ein Glas eiskaltes Wasser trinkt, bewirkt genau das Gegenteil. Das Wasser muss im Körper nämlich erstmal auf Körpertemperatur "erhitzt" werden, um den Temperaturunterschied auszugleichen. Dieser Prozess verbraucht viel Energie, wodurch wiederum Wärme entsteht und dein Körper noch mehr ins Schwitzen gerät. Greife daher besser zu (lau)warmen Getränken, auch abgekühlter Kräutertee ist eine gute Wahl.

Ganz egal, wie hoch die Temperaturen auf dem Thermometer noch klettern: Mit diesen Lebensmitteln bist du bestens gegen die Hitze gewappnet.

Gesunde Ernährung
Ernährungstipps
Gesunde Ernährung
Zur Startseite
Food Gesunde Ernährung Spaghettikürbis Dieser Low-Carb-Kürbis ist ein Abnehm-Geheimtipp