Wir machen dich fit
Das Women's Health CAMP

Women's Health CAMP Teilnehmerinnen erzählen

1/4 Women's Health CAMP Teilnehmerinnen erzählen

2/4 Women's Health CAMP Teilnehmerinnen erzählen

3/4 Women's Health CAMP Teilnehmerinnen erzählen

4/4 Women's Health CAMP Teilnehmerinnen erzählen

Teilnehmerinnen erzählen Lisa Lewin
Start

Women's Health CAMP: Teilnehmerinnen erzählen

Teilnehmerinnen des Women's Health CAMPS berichten von ihren Erlebnissen.
Teilnehmerinnen des Women's Health Camps berichten von ihren Erlebnissen.
Teilnehmerinnen des Women's Health Camps berichten von ihren Erlebnissen.
Teilnehmerinnen des Women's Health Camps berichten von ihren Erlebnissen.

Camp-Teilnehmerin Jessica

Dieses Jahr war ich, das erste Mal im Women’s Health CAMP in Andalusien dabei. Mein Ziel: Mein eigenes Fitnesslevel auf die Probe stellen, neue Inspiration, neuer Input - neue Kursformate ausprobieren. Das alles mit Ladys, die genauso Lust auf dieses Abenteuer haben wie ich. Vorweg, ich bin allein angereist und würde es genauso jederzeit wieder tun!

Was ich vom Camp erwartete habe? Viel! Was ich tatsächlich erlebt habe? So VIEL mehr als ich erwartet habe:

1 Woche voller inspirierender Ladys - über 170 powervolle Teilnehmerinnen - wunderbare neue Freundschaften - jeder Coach eine Granate (so nahbar und jederzeit mittendrin, auch am trainingsfreien Tag) unzählige Auswahl an Kursen - bombastische Stimmung im Camp, egal ob bei den Challenges, beim Workout oder einfach so zwischendurch.

Diese Power, diese positive Energie, dieses Camp-Gefühl lässt sich mit Worten kaum beschreiben. Die verschwitzten Gesichter jeden Tag im Camp von so vielen doch ganz unterschiedlichen Frauen haben immer ein Lächeln auf den Lippen und bedeuten für mich: Better together! Ein Motto, das hier gelebt wird, dazu eine meiner liebsten Erinnerungen: Beim Hyrox - kurz vor Ende, überraschte uns der Regen. Head-Coach Susi fragte, Ladys wollte ihr weiter machen - ziehen wir durch? Natürlich brüllten wir einstimmig - ohne Absprache. Wir waren uns sowas von einig die letzten Runden durchzuziehen und der Moment das ALLE ohne zu zweifeln dabei waren gab nochmal den Kick für den Endspurt in strömendem Regen. Einfach „mega“!

Trotz der täglichen körperlichen Anstrengung und dem Austesten eigener sportlicher Grenzen möchte ich die magischen Sonnenuntergänge am Strand nicht unerwähnt lassen. Dort ließ sich das Erlebte des Tages Revue passieren und ich realisierte und verarbeitete, wie dankbar ich bin - für diese atemberaubende Zeit, diese Zeit gehörte nur mir ganz allein - nur für mich, meine Seele und meinen Körper! Die Tage waren unfassbar intensiv in jeder Hinsicht..

Liebes Women‘s Health CAMP-Team, ich danke euch von Herzen für diese Zeit!

Drei Worte zum Abschluss: ICH KOMME WIEDER!

Camp-Teilnehmerin Katja

Ich nahm dieses Mal zum dritten Mal am Camp teil und ich hatte das Glück, zwei Wochen lang Sporturlaub genießen zu können. Bisher bin ich immer allein angereist, doch dieses Mal war es etwas ganz Besonderes. Im Jahr 2019 hatte ich in meinem ersten Camp bereits auf dem Hinflug eine Teilnehmerin kennengelernt, die mittlerweile zu meinen besten Freundinnen gehört. Sie war dieses Mal in der ersten Woche auch wieder dabei und in der zweiten Woche habe ich als Vollzeit-Mama die Zeit für mich allein genutzt. Doch allein ist wirklich niemand. Ich habe bisher in jedem Camp viele tolle Mädels kennengelernt, mit den ich im Anschluss Kontakt gehalten und im Camp wiedergesehen habe. Diese Frauenpower, Dynamik sowie Vertrautheit unter den Teilnehmerinnen und dem Orga-/ Trainerteam im Camp ist einmalig und mit keinem gewöhnlichen Urlaub vergleichbar.

Ich war bereits zwei Mal in Andalusien (2019 & 2021) und einmal auf Kos (2020) dabei. Beide Locations haben ihre Vorzüge sowie ihren Charme. Ganz besonders gefällt mir der Strand in Andalusien. Ich liebe es, im Sand zu joggen und Sport zu treiben. Fast jede Mittagspause verbrachte ich nach dem leckeren Essen am Strand und genieße die Sonne, das Meer und die tolle Umgebung.

Aus den letzten Camps habe ich schon viele neue Ideen für meine Trainingspläne, Ernährungstipps und auch Equipment für zu Hause mitgenommen. Dazu gehören der Shadowboxer performance Gürtel, der EMS Easy Motion Skin Anzug und die Snacks von Hej und Grillido für meine Mittagspause. Doch dieses Mal habe ich besonders viel Neues ausprobiert sowie erlebt und habe ein tolles Paket an Erinnerungen mit nach Hause genommen.

Ich habe nicht nur viele neue Kurse besucht, wie zum Beispiel Rennrad fahren, boxen oder Strong Nation, sondern ich war an den freien Tagen auch am Strand bei Sonnenuntergang reiten, surfen, habe Wale und Delfine bei unserem Ausflug gesehen und durfte wunderschöne Fotos mit Lisa beim Einzelfotoshooting schießen. Obwohl das Camp nun schon einige Tage zurückliegt, zehre ich noch heute von der Erholung und den Erinnerungen. Und wenn man glaubt, man kennt schon alles, hat man sich geirrt. Jedes Camp ist einzigartig und bietet ein riesen Spektrum an Kursen und Erfahrungen für jedermann.

Camp-Teilnehmerin Julia

Die Vorfreude stieg, mit der Ungewissheit, was mich erwarten wird. Ich habe mich entschlossen, allein ins Women`s Health CAMP in Bad Leonfelden zu fahren. Angekommen im Camp, wurden wir gleich bei der Registrierung empfangen und viele Geschenke wurden uns Teilnehmerinnen überreicht. Danach ging es schon ins Zimmer und dann zum Kennenlernabend.

Die ersten Eindrücke waren positiv und ich freute mich schon auf die nächsten Tage. Am Abend war es dann so weit, das erste Mal mussten wir uns über die App für die Kurse am nächsten Tag eintragen. Mit einer gewissen Nervosität hoffte ich, dass ich in all die Kurse komme, die ich vor Camp-Anreise schon so intensiv „studiert“ hatte. Ich habe alle gewünschten Kurse bekommen und somit war ich bereit für den ersten Camp-Tag.

Jeden Tag startete ich angenehm um 6:50 in den ersten Kurs, meist Yoga. Danach ging es zum Frühstück, wo ein reichhaltiges Buffet für viel Kraft sorgte. Ich nutzte die Angebote und habe zu jeder möglichen Uhrzeit die aktiven Kurse besucht. Am Vormittag standen jeweils ein bis zwei Kurse am Programm. Mein Kursprogramm wählte ich gemischt und mir war wichtig, so viele neue Sachen kennenzulernen wie möglich. Mittags stand immer die Teamchallenge an, wo wir für unser Team kämpften, um am Ende als Camp-Sieger das Camp zu verlassen, wobei der Spaß im Vordergrund stand.

Nach dem Mittagessen habe ich mir meist ein wenig Ruhe gegönnt, sodass ich am Nachmittag wieder fit war. Ich merkte, dass eine andere Energie im Camp ist und egal wie viel Sport man gemacht hat, eine Sporteinheit mehr ging immer noch. Dann ging es schon zu den zwei Einheiten am Nachmittag. Durch mein gemischtes Programm konnte ich mich immer wieder aufs Neue motivieren.

Nach dem Abendessen gab es auch immer die Möglichkeit Workshops zu besuchen, wobei ich nach dem 2. Tag für mich dann das Bett vorgezogen habe, um am nächsten Tag wieder um 6:00 Uhr aufzustehen.

Bevor es zu Bett ging, wurden täglich die Kurse für den nächsten Tag gewählt. Trotz der Anspannung beim Kurseinschreibung, ob man in den gewünschten Kurs gleich reinkommt, bin ich immer in alle Kurse gekommen und hatte keine Probleme.

Am freien Tag habe ich mit einer Massage in den Tag gestartet. Danach hat unsere kleine Gruppe, die sich durch die Camp-Zeit gebildet hat, einen Ausflug in die Lebkuchenfabrik gemacht und einen Shooting-Tag eingelegt. Unsere Gruppe war ja so verrückt. Beim Abendessen kam dann die Idee auf, einen Flashmob am Abschlussabend zu machen. Am Anfang haben wir noch gelacht, doch dann gingen die heimlichen Proben los und es wurde immer ernster.

Der Abschlussabend war sehr besonders. Zuerst wurden diverse Preise verlost und die Social Media Preise vergeben, wo ich einen von drei Plätze ergattert habe. Danach wurde das Camp-Siegerteam von den Teamchallenges bekannt gegeben. Da Team Gelb Platz 2 belegte, blieb nur noch ein Team über für den 1. Platz und ja es waren tatsächlich wir, Team Blau.

Diese Emotionen waren schwer zu toppen, doch dann war Zeit für unseren Flashmob. Gemischte Gefühle und Nervosität ging durch unseren Körper, aber als es losging, war es einfach genial. Es machte so viel Spaß und die Proben haben sich gelohnt. Die Abschlussparty ging dann noch bis spät in die Nacht und man hat noch Freundschaften geschlossen und Kontaktdaten ausgetauscht.

Am nächsten Morgen war es aber dann so weit. Es war Zeit für die Verabschiedung, die nicht leichtgefallen ist. Aber wir waren uns einig, wir sehen uns nächstes Jahr wieder im Camp.

Camp-Teilnehmerin Mascha

Mein Camp-Schlüsselmoment!

So viele Frauen auf einem Haufen und ich kenne erstmal niemanden. Oh je! Als ich im Mai 2017 das erste Mal ins Women’s Health Camp reiste, war meine größte Befürchtung, dass dort nur Size-Zero-Fitness-Models rumspringen - alle super fit und dann komme ich: Nicht wirklich trainiert, kein sportlicher Body und wahrlich keine Cardio- oder Krafttraining-Heldin.

Aber es hat in meinen Fingern gekribbelt und was soll ich euch sagen: Kaum 2 Minuten im Camp und schon diverse tolle Mädels kennengelernt. Heute habe ich immer noch Kontakt und eine von ihnen gehört jetzt zu meinen engsten Freundinnen. Es sind diese tollen Begegnungen, die das Camp zu einem magischen Ort machen. Abgesehen von der tollen Location und den wirklich grandiosen Trainerinnen!

Aber was war der wirkliche Schlüsselmoment?
Als Daniela am Willkommensabend in die große Runde sprach und meinte: "Egal, warum ihr hier seid - das ist eure Zeit!" Mit diesen Worten hat sie mein Herz so sehr berührt. Denn das zeichnet das Camp aus: Egal, welches Alter, welche Figur, welches Fitness-Level… völlig egal. Im Women’s Health Camp ist jeder willkommen und kann aus diesem Erlebnis SEINE Zeit machen.
Die Chance, wirklich wertvolle Zeit mit sich, unter so vielen tollen Frauen, zu verbringen und dabei über sich hinaus zu wachsen, indem man einfach mal einen Kurs ausprobiert, den man noch nie gemacht hat - GOLDWERT!

Mein erstes Camp war im Jahr 2017 und nun freue ich mich schon auf mein 4. Mal im Jahr 2020. Alles bereits gebucht und die Vorfreude ist riesig. Das ist nicht nur Urlaub, sondern inzwischen ein nach Hause kommen zur Familie.

Mascha

zurück weiter
alle anzeigen
Teilnehmerinnen erzählen Teilnehmerinnen erzählen Teilnehmerinnen erzählen Teilnehmerinnen erzählen Teilnehmerinnen erzählen

Start
Mehr zum Thema Das Women's Health Camp
Leistungen & Preise Women's Health Camp
Fernweh
Fernweh
Kursprogramm Womens Health Camp
Fernweh
Mehr anzeigen