Flechtfrisuren Diese Flechtstyles sind jetzt Trend

Flechtfrisuren sind angesagt wie nie. Boxerbraids liegen voll im Trend, geflochtene Haarkränze, aber auch klassische French Braids. Hier finden Sie Anleitungen für alle

"Dieses Jahr punkten Flechtfrisuren in allen Variationen. Ob seitlich, mittig, ein großer Zopf, mehrere kleinere oder nur das Deckhaar", verrät Friseur Robert Mrosek im Interview. Der Markenbotschafter von KMS weiß: "Vor allem Boxerbraids liegen weiterhin im Trend. Auch die Stars lieben diesen Look und kombinieren die Braids nicht nur lässig zum Sport, sondern auch elegant zum Abendkleid."

Zu welchem Anlass passen geflochtene Haare?

Flechtfrisuren wirken romantisch, verspielt und erinnern uns immer ein bisschen an Hippie-Looks. Deshalb sind Sie vor allem für lässige Alltagslooks, Partys, Festivalbesuche oder auf Hochzeiten beliebt. Wir finden aber: Lassen Sie sich vom niedlichen Image nicht limitieren! In Kombi mit einem dezenten Make-up und Outfit kommen Sie auch mit Zöpfen elegant und seriös rüber.

Was kann man tun, damit Flechtfrisuren lange halten?

Am besten lassen sich am Vorabend gewaschene Haare flechten. Frisch shampooniert und geföhnt sind die Strähnen nämlich meist zu fluffig, flutschen durch die Finger und später schneller aus der Frisur. Ist das Haar von Natur aus sehr glatt, sorgen Saltspray und Stylingpaste für noch mehr Griff. So kann nichts mehr schief gehen!

Welche geflochtenen Frisuren sehen auch mit Locken toll aus?

Viele Frauen denken, dass Sie Ihre Haare vor dem Flechten zwangsläufig glätten müssen, um eine coole Frisur zu bekommen. Dabei sind Wellen und Locken gerade für angesagte Undone-Looks und Messy-Frisuren sogar von Vorteil. Diese Styles sollen nämlich bewusst nicht allzu ordentlich aussehen. Lassen Sie das Glätteisen also ruhig mal links liegen. "Bei besonders störrischem Haar empfehle ich, vor dem Frisieren ein Haaröl einzuarbeiten", sagt Mrosek und ergänzt: "Flechtfrisuren im Messy-Look kriegen mit Haarschmuck wie Haarringen oder eingearbeiteten Bändern einen tollen Schliff."

Welche Flechtstyles eignen sich für feines Haar?

"Grundsätzlich gilt: Umso gröber abgeteilt wird, desto dicker wirkt der Zopf", weiß der Experte. "Besonders gut eignet ist ein aufliegender Flechtzopf, auch bekannt als holländischer Zopf, da er gut auseinandergezogen werden kann und damit fülliger aussieht."

Welche Flechtfrisuren sind besonders für dicke Haare geeignet?

"Dickeres Haar bietet sich wunderbar für Frisuren mit mehreren Flechtzöpfen an“, sagt Mrosek. Toll geeignet ist zum Beispiel die Boxer-Braids-Variation auf Seite 6 in unserer Galerie. "Aber auch ein Fischgrätenzopf funktioniert bei dickem Haar besonders gut."

Kann ich auch kurze Haare flechten?

Klar, wer kinnlanges Haar hat, kann bereits schöne Flechtfrisuren stylen. Besonders gut zur Geltung kommt bei einem Bob zum Beispiel der French Braid Updo auf Seite 9 in unserer Flechtfrisuren-Galerie. Übrigens eignen sich Flechtfrisuren auch super, um unauffällig ein paar Fakesträhnen und somit mehr Länge und Fülle ins Haar zu mogeln.

Lust auf ein Hingucker-Styling bekommen? Dann laden Sie Ihre beste Freundin ein und stylen Sie die lässigen Flechtstyles aus unserer Galerie nach! Mit unseren Frisurenanleitungen und ein bisschen Hilfe, gelingen selbst die kompliziert aussehenden Styles ganz leicht. Vom Wow-Effekt sind Sie nur noch ein paar Klicks und Hangriffe entfernt.

Flechtfrisuren 2018 Romantischer Fischgrätenzopf

  1. Zwei bis drei Tropfen Haaröl mit reichlich Saltspray in den Handflächen vermengen und anschließend mit den Fingern durchs Haar fahren. Der Mix gibt mehr Griff, ohne dass sich die Strähnen "strohig" anfühlen – so rutschen sie beim Flechten nicht durch die Finger.
  2. Anschließend die Haare trockenföhnen und mittig scheiteln. "Im Nacken einen Fischgrätenzopf flechten. Dafür immer eine Strähne von rechts außen nach links und eine Strähne von links außen nach rechts legen", erklärt Theo Dimitri, Creative Consultant Worldwide für La Biosthétique.
  3. Wiederholen, bis der Zopf die gewünschte Länge erreicht hat. Mit einem Haargummi befestigen.
  4. Eine Strähne aus dem Zopfende greifen und um das Gummi wickeln. Die Spitzen hinten erneut durch das Haarband stecken, um es zu kaschieren. So wirkt die Frisur noch eleganter.
  5. Um den Zopf etwas aufzulockern mit den Fingern durch das Haar gehen und einzelne Strähnen lösen.
  6. Alles mit Haarspray fixieren.

Flechtfrisuren 2018 Eine geflochtener Updo ist perfekt für festliche Anlässe

1. Alle Haare nach hinten kämmen. Seitlich im Nacken damit starten, einen lockeren französischen Zopf zu flechten. Dafür beim Flechten mit jedem Mal mehr Haare hinzunehmen.

2. Die Außensträhnen dabei immer von oben(!) über die Mitte legen.

3. Schräg über den Nacken zum Ohr vorarbeiten.

4. Den Zopf zunehmend straffer flechten, sodass er etwa ab Schläfenhöhe stramm am Kopf sitzt.

5. Entlang des Haaransatzes weiterflechten, bis Sie den Zopf schließlich unauffällig hinter dem Ohr feststecken können.

6. Wichtig: Damit die Frisur am Ende so aussieht wie auf dem Bild, brauchen Sie Geduld, idealerweise Hilfe von einer Freundin und mindestens brustlanges Haar.

Flechtfrisuren 2018 Boho Braids im Hippie-Look

1. Die Haare gut durchbürsten, einen Seitenscheitel ziehen und über eine Schulter legen.

2. Auf Kinnhöhe einen klassischen Flechtzopf stylen. Also: Die Haare in drei gleich dicke Stränge teilen. Erst die rechte Außensträhne über die mittlere Partie, dann die linke Strähne über die Mitte legen.

3. Im Wechsel fortfahren und den Zopf zum Abschluss mit einem Gummi fixieren.

4. Damit die Frisur lässig wirkt, mit den Fingern die Haare ums Gesicht lösen.

5. Tipp für mehr Volumen: Vor dem Flechten Haarpuder oder Trockenshampoo in die Längen geben und den Zopf nach dem Flechten mit den Fingern vorsichtig in die Breite ziehen.

6. Für einen coolen Hippie-Look können Sie noch kleine Blüten mit kurzem Stängel (etwa 2-3 cm) in den Zopf stecken.

Flechtfrisuren 2018 Angesagte Boxer Braids

1. Zunächst einen Mittelscheitel von der Stirn bis in den Nacken ziehen.

2. Auf einer Hälfte einen „provisorischen“ Zopf binden, damit ihnen die Haare beim Flechten nicht in die Quere kommen.

3. Die Haare auf der offenen Seite in drei gleichgroße Strähnen teilen.

4. Im Wechsel und möglichst nah an der Kopfhaut nach unten flechten.

5. Wichtig: Die Haarsträhnen immer unter die Mittelsträhne legen, nicht wie beim French Braid von oben. Nur so entsteht der Boxerbraid-Look, bei dem es so wirkt, als würde der Zopf auf dem Kopf liegen.

6. Mit jedem Mal mehr Haare hinzunehmen und einflechten.

7. Den Zopf mit einem kleinen Haargummi sichern.

8. Das Ganze auf der anderen Seite wiederholen und alles mit Haarspray fixieren.

Flechtfrisuren 2018 Stylische "Boxer Braids"-Variation

1. Zunächst einen exakten Mittelscheitel ziehen.

2. Danach beide Haarhälften auf Schläfenhöhe erneut bis in den Nacken scheiteln, sodass am Ende vier gleich dicke Stränge entstehen.

3. Drei Partien vorübergehend wegstecken, damit die Haare beim Flechten nicht stören.

4. Ab jetzt so vorgehen wie in der "Boxer Braids"-Anleitung zum vorherigen Bild.

5. Am besten arbeiten Sie sich beim Flechten von einer Außenseite zur anderen vor.

Flechtfrisuren 2018 Stylischer Flechtkranz für jeden Anlass

1. Die Haare mittig bis in den Nacken scheiteln.

2. Im Genick zwei klassische Zöpfe flechten und mit transparenten Zopfgummis unauffällig fixieren.

3. Stylisten-Trick: Die Zopfenden unter das Gummi stecken, sodass am Ende eine kleine Schlaufe entsteht. So lässt sich das Zopfende später besser verstecken.

4. Beide Zöpfe mit den Fingern vorsichtig in die Breite zupfen.

5. Zunächst nur einen Zopf über den Oberkopf legen und mit Haarnadeln feststecken.

6. Den zweiten Flechtzopf darüberlegen und erneut mit Bobby Pins befestigen.

7. Für einen angesagten Messy-Look ums Gesicht einige Strähnen mit den Fingern lockern.

8. Haarspray übernebeln, fertig.

Flechtfrisuren 2018 Half Braid: Halb offen, halb geflochen

1. Alle Haare nach hinten kämmen.

2. Vorne einen etwa 5-8 cm tiefen Mittelscheitel ziehen.

3. Auf einer Seite einen französischen Zopf entlang der Schläfen an den Kopf flechten.

4. Ab Ohrhöhe stoppen. Jetzt als einfachen lockeren Flechtzopf etwa 10cm bis zur Kopfmitte weiterflechten.

5. Den Zopf vorübergehend mit einem Haargummi fixieren.

6. Nun die andere Seite genauso flechten.

7. Das Gummi vom ersten Strang lösen, beide Stränge am Hinterkopf zu einem Flechtzopf zusammenführen.

8. Bis zu den Spitzen flechten und mit einem schmalen Gummi fixieren.

Flechtfrisuren 2018 Messy French Braids

1. Haare bürsten und je nach Geschmack einen Mittel- oder Seitenscheitel ziehen.

1. Für die lässige, raue Struktur ein Texturspray oder Trockenshampoo ins Haar sprühen.

2. Auf beiden Scheitelseiten jeweils eine zweifingerdicke Strähne abteilen.

3. Die Strähnen zum französischen Zopf entlang der Schläfen bis zum Hinterkopf flechten.

4. Beide Zöpfe am Hinterkopf miteinander verknoten und mit Haarnadeln feststecken. Tipp: Wenn Sie die Pins vorab ebenfalls mit Spray einnebeln und über Kreuz ins Haar stecken, halten sie besser.

5. Darunter zwei weitere Zöpfe an den Kopf flechten und erneut am Hinterkopf verbinden.

6. Bei einem Bob die Haare im Nacken aussparen, sodass sie lässig herausfallen.

7. Bei langen Haare ein drittes Mal wiederholen und im Nacken verknoten.

8. Mit den Fingern einzelne Strähnen um das Gesicht lockern.

9. Alles mit Haarspray fixieren, fertig!

Vorheriges Bild Nächstes Bild
06.04.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft