Schminkpinsel So viele Make-up-Brushes brauchen Sie wirklich

Ein Überblick über die wichtigsten Schminkpinsel für ein perfektes Make-up.
Welche Brush und wofür? Der Schminkpinsel-Guide. © freestocks/ unsplash.com

1,2 oder 3? Weder noch! wir verraten Ihnen, wie viele Schminkpinsel Sie tatsächlich für ein profimäßiges Make-up brauchen

Gut gepinselt ist halb geschminkt: Denn es geht oftmals weniger darum, welches Make-up Sie tragen, sondern viel mehr darum, wie Sie es auftragen. Gar nicht so einfach, schließlich braucht Frau dafür schon mehr als nur einen Pinsel. Oder?

Wie viele Pinsel brauche ich wirklich?

Gar nicht sooo viele wie Sie vielleicht denken. "Für ein perfektes Make-up sollten Sie auf jeden Fall 5 Schminkpinsel zur Hand haben", sagt die Berliner Make-up-Artistin Teresa Hofmeister – besser bekannt als Rezahair. Reza ist nicht nur die persönliche Visagistin und Hairstylistin von Model und Bloggerin Bonnie Strange, sondern arbeitet regelmäßig für bekannte Marken wie M·A·C Cosmetics oder Maybelline. Sie weiß also ganz genau, wovon sie spricht. Neugierig, welche Pinsel Sie empfiehlt? Dann bitte weiterlesen!

1. Ein Puderpinsel als Allroundtalent

An den großen bauschigen Pinsel denkt wahrscheinlich jede Frau sofort, wenn sie das Wort Schminkpinsel hört. Gut so, denn den brauchen sie auch ganz dringend: Neben dem Auftragen von losem oder kompakten Puder eignet sich der große Kopf mit den weichen Haaren auch zum Verteilen von Bronzer. Ein echter Allrounder eben.

Real Techniques
Puderpinsel
Hier bei amazon.de bestellen

2. Ein Foundationpinsel gehört in jede Make-up-Tasche

Um flüssige oder cremige Make-ups aufzutragen, eignet sich ein abgeflachter Foundation-Pinsel am besten. Damit können Sie präzise und streifenfrei Ihr Make-up von innen nach außen verteilen. Das schafft kein anderer Pinsel so präzise.

Luvia Cosmetics
Prime Foundation Brush E102
Hier bei amazon.de bestellen

3. Ein Blendingpinsel für Kontur und Lidschatten

Dieser Pinsel ist ein Must-have für alle Frauen, die sich ein professionelles Contouring schminken wollen. Durch die oval zulaufende Form können Sie die die unterschiedlichen hellen und dunklen Make-up-Nuancen nämlich ganz leicht und sanft miteinander verblenden. Das sorgt für weiche Übergänge und einen natürlichen Look.

Rezas Profi-Tipp: "Sie können den Blendingpinsel auch zweckentfremden und zum Auftragen von Lidschatten verwenden."

Sigma
Blende-Pinsel E25
Hier bei amazon.de bestellen

4. Mit einem Rougepinsel gelingt der perfekte Apfelbäckchen-Look

Die schräge Form passt sich perfekt an die Rundungen der Wangen an. So können Sie Blush ohne harte Kanten auftragen. Und durch die mittlere Größe kommt genau die richtige Menge Farbe auf die Wangen. Für ganz natürliche Apfelbäckchen! Und: Diesen Pinsel können Sie auch bestens für Highlighter verwenden.

Luvia Cosmetics
Blush Brush E213
Hier bei amazon.de bestellen

5. Der Eyelinerpinsel für Lidstrich und Augebrauen

Mit einem Eyelinerpinsel gelingt Ihnen der perfekte Lidstrich und so auch ganz bestimmt ein hinreißender Augenaufschlag. "Darüber hinaus kann der Eyelinerpinsel auch zum Nachziehen der Augenbrauen verwendet werden“, verrät Make-up Expertin Reza.

Da Vinci
Eyelinerpinsel
Hier bei amazon.de bestellen

Wie reinige und trockne ich Schminkpinsel am besten?

Generell sollten Sie die Pinsel nach jedem Benutzen säubern. Sonst werden sie zur Brutstätte für Bakterien und es drohen Pickel. Muss ja nicht sein! Zum Waschen Ihrer Pinsel benutzen Sie am besten ein mildes Babyshampoo. Tipp: Sollte ein Pinsel sehr stark verschmutzt sein, hilft es ihn vorher mit Olivenöl vorzureinigen. Denn viele Make-up-Produkte basieren auf Öl und Fett löst Fett. Ha!

Sollten Sie Besitzerin von Echthaarpinseln sein, dann lohnt es sich diese auch ab und zu mit Spülung zu pflegen. "Ein Haarconditioner schließt die Schuppenschicht bzw. Faser und so bleiben die Pinsel schön weich und geschmeidig", so Make-up-Guru Reza.

Ganz wichtig: Nach dem Waschen sollten Sie Ihre Pinsel immer über Kopf, also mit den Härchen nach unten trocknen. "So staut sich keine Feuchtigkeit im Stiel der Pinsel. Dadurch können nämlich die Haare ausfallen“, betont die Make-up-Expertin.

Was sind die Unterschiede zwischen Echt- und Kunsthaarpinsel?

Echthaar ist einfach hochwertiger, denken viele. Stimmt aber nicht zwangsläufig. "Echthaarpinsel nehmen trockene Make-up-Produkte besser auf und sind somit sehr gut für zum Beispiel Puder, Lidschatten und Rouge geeignet", erklärt Reza und ergänzt: "Kunsthaarpinsel sind vor allem für flüssige Produkte wie zum Beispiel Foundation oder Concealer optimal, da Kunsthaar meistens aus Silikon besteht oder zumindest mit Silikon behandelt wurde, gleitet das Make-up-Produkt besser und lässt sich so auch besser auftragen. Es kann ebenmäßiger gearbeitet werden und Übergänge können nahtlos ineinanderfließen."

"Echthaar ist demzufolge nicht gleich immer besser, sondern einfach nur für bestimmte Bereiche und Konsistenzen mehr oder weniger gut geeignet", so Reza.

Woran erkenne ich einen hochwertigen Pinsel?

  • Bei einem guten Pinsel sind die Borsten festgebunden, wodurch die Haare dort bleiben, wo sie hingehören. Sollte ein Pinsel schon beim Ausprobieren im Geschäft Haare verlieren, sollten Sie lieber die Finger davon lassen.
  • Ein Blick auf die Anordnung der Härchen gibt ebenfalls Auskunft über die Qualität eines Pinsels. Sind die Pinselborsten einheitlich geschnitten, ist das ein gutes Zeichen – ganz im Gegensatz zu abstehenden oder abgeknickten Haaren.

Ob fürs Tages-Make-up oder den eleganten Ausgeh-Look: Wenn Sie sich die 5 genannten Pinsel zulegen und Sie sorgsam pflegen, wird ihr Make-up immer perfekt gelingen.

19.03.2019| Alexa Heyn © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft