Plank Lucky Business / Shutterstock.com

Isometrisches Training So straffst du deine Muskeln ohne Bewegung

Bei isometrischen Übungen stärkst du deine Muskelkraft, ohne den Muskel zu bewegen. Wir zeigen dir die besten statischen Übungen

Definierte, starke Muskeln, ganz ohne Bewegung? Das geht – und zwar mit isometrischen Übungen. Nicht bewegen? Juhuu! Stopp! Du solltest dich nicht zu früh freuen, denn "ohne Bewegung" heißt nicht, dass du gar nichts machen musst.

Im Gegenteil: Dein Körper wird bei diesem Training sogar ganz schön gefordert. Aber eben statisch und nicht dynamisch. Was das genau bedeutet, erfährst du hier.

Was ist isometrisches Training?

Den Begriff isometrisches Training hast du bestimmt schon mal gehört. Während viele Athletinnen auf dynamische Bewegungen schwören, trainieren andere eher in statischen Übungen ihre Muskelkraft.

Und genau das wird bei isometrischem Training gemacht: Die Übungen werden lange gehalten, ohne sich dabei zu bewegen. Dabei entsteht im Muskel eine isometrische Kontraktion, der Muskel wird angespannt, aber nicht bewegt. Das heißt, der Muskel verändert während der isometrischen Übung seine Länge nicht. Bei dynamischen Übungen hingegen wird der Muskel gestreckt und wieder zusammengezogen.

Jetzt ausprobieren

Unsere Empfehlung
Ernährungsplan Starke Abwehrkräfte in 4 Wochen
  • spezieller 4-Wochen-Speiseplan
  • 15 Rezepte für dein Immunsystem
  • Snack- und Supplement-Tipps
  • 17 Seiten, druck-optimiert
  • Mehr Infos
7,90 €
Jetzt kaufen Nach Bezahlung kannst du das PDF hier in dieser Box herunterladen. Bei Problemen wende dich bitte per Mail an usermail@womenshealth.de. Wir helfen gern!
Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Was sind isometrische Übungen?

Bei isometrischen Übungen wird durch dieses reine Halten oder durch das Erzeugen von Druck beispielsweise auf eine Wand, Handtuch oder ein Fitnessband eine Muskelkontraktion aufgebaut, die dann gehalten wird. Ziel ist bei diesen Übungen, die Haltedauer zu erhöhen. Das macht dich stärker und stabiler.

Du kannst zu Beginn mit 20 Sekunden anfangen und dich dann langsam steigern. Muskelkater garantiert, denn die harmlos aussehenden Übungen haben es meist ganz schön in sich. Typische isometrische Übungen sind beispielsweise Plank, Wall Sit oder auch Kopfstand.

Was ist der Vorteil des isometrischen Trainings?

Zunächst mal: Es ist sehr effizient. Darüber hinaus sind alle Übungen recht einfach aufgebaut, das heißt du brauchst wenig Platz, so gut wie kein Equipment, wenig Zeit und meist nur dein Eigengewicht.

Somit lassen sich isometrische Übungen immer und überall perfekt in deinen Alltag einbauen. An dieser Stelle gibt es also absolut keine Ausreden mehr! Mehr über Bodyweight-Training: Das sind die besten Übungen mit Eigengewicht.

Welche Muskeln werden bei isometrischem Training beansprucht?

Das Gute: Isometrisches Training funktioniert für so gut wie alle Muskelgruppen. Vom Kopf über die Schulter, den Rücken, die Arme, Hände, Bauch, Core, Po und Beine.

Mit den statischen Übungen kannst du jeden Teil deines Körpers stärken. Bei dieser besonderen Art des Krafttrainings machst du deine Muskeln durch reines Anspannen stark und fit. Das formt den Körper nicht nur, sondern erhöht auch die Kraft. Gutes Beispiel: Diese Plank Übungen machen deinen Core fit.

Welches Equipment braucht man für isometrische Übungen?

Alles, was du für isometrische Übungen brauchst, hast du meist sowieso schon bei dir bzw. in der Wohnung: Eine freie Wand, ein Handtuch oder nur den Fußboden. Dazu arbeitest du beim isometrischen Workout zumindest zu Beginn lediglich mit deinem Eigengewicht.

Natürlich kannst du dein Training mit einer Fitnessmatte, Fitnessbändern oder Gewichten unterstützen. Steigere dich am besten nach und nach und erhöhe sowohl die Intensität als auch die Haltedauer.

So kannst du isometrisch trainieren

Damit dein isometrisches Workout direkt heute starten kann, haben wir für dich die besten isometrischen Übungen zusammengestellt. Hier ist für jede Muskelgruppe etwas dabei!

Das sind die besten isometrischen Übungen

  1. Brust: Bringe die Handflächen vor deinem Herzen zusammen, die Unterarme sind waagerecht. Presse dann für 20 Sekunden die Handflächen aufeinander. Entspannte die Haltung und gehe in die nächste Runde.
  2. Bauch: Die wohl beste isometrische Übung für den Bauch ist der Unterarmstütz (Plank). Setzte die Hände schulterbreit auf, die Schultern bleiben die ganze Zeit direkt über deinen Händen. Deine Füße kannst du hüftbreit aufstellen, der Körper bildet eine Gerade. Versuche hier den Po nicht zu weit nach oben zu bringen und ebenfalls nicht ins Hohlkreuz zu fallen. Mache 4 Wiederholungen mit je 15 Sekunden halten.
  3. Po: So leicht war Training nie: Um den Po isometrisch zu trainieren, musst du lediglich die Pobacken zusammenkneifen. 15-20 Sekunden halten, entspannen und von vorne loslegen!
  4. Rücken: Begib dich in Bauchlage, die Stirn liegt auf dem Boden. Die Arme sind, nach hinten zeigend, am Körper entlang ausgestreckt, die Handflächen nach unten. Die Beine sind hüftweit geöffnet, die Fußrücken liegen auf dem Boden auf. Spanne nun deinen Bauch fest an (damit dein unterer Rücken geschützt ist), presse die Fuß- und Handrücken in den Boden und löse den Oberkörper und Kopf vom Boden ab. Wenn du weiter gehen willst, kannst du zusätzlich noch die Beine abheben. Halte für 5 lange Atemzüge.
  5. Beine: Um die Beine (und zusätzlich den Po) zu trainieren, machst du am besten Wall Sits. Stell dich dazu mit dem Rücken an eine Wand und beuge dann deine Knie im 90 Grad Winkel. Die Knie sollten nicht über das Fußgelenk hinaus gehen. Kopf, Oberkörper und Arme bleiben an der Wand. In dieser Kniebeuge harrst du dann aus. Halte den Wandsitz für 30 Sekunden.

Mit diesen Übungen bist du nun bereit für dein erstes isometrisches Workout. Ausreden gibt es keine mehr: Denn du brauchst nur dich! Also ab in die Sportklamotten, und los geht´s.

Jetzt ausprobieren

Unsere Empfehlung
Ernährungsplan Starke Abwehrkräfte in 4 Wochen
  • spezieller 4-Wochen-Speiseplan
  • 15 Rezepte für dein Immunsystem
  • Snack- und Supplement-Tipps
  • 17 Seiten, druck-optimiert
  • Mehr Infos
7,90 €
Jetzt kaufen Nach Bezahlung kannst du das PDF hier in dieser Box herunterladen. Bei Problemen wende dich bitte per Mail an usermail@womenshealth.de. Wir helfen gern!
Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Individuelles Coaching
SPECIAL Jetzt 30% sparen!
  • 5 Top-Trainer zur Auswahl für dein Ziel
  • Ausführlicher Check-up vor Beginn
  • Maßgeschneiderter Trainings- und Ernährungsplan
  • Jede Übung in Bild und Video
  • Persönlicher Kontakt für Rückfragen und Feintuning
ab 15,00€
pro Woche
Jetzt buchen
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite