Goldene Milch So machen Sie Kurkuma Latte ganz easy selbst

Kurkuma Latte ist ein echter Fatburner
Dank Kurkuma ist die Goldene Milch nicht nur unglaublich gesund, sondern ein echter Fatburner. © Antonina Vlasova / Shutterstock.com

Latte macchiato kann einpacken: Der Kurkuma Latte (oder "Goldene Milch") ist jetzt Heißgetränk Nr. 1. So machen Sie den koffeinfreien Trend-Drink zuhause selbst

Fett verbrennen, Immunsystem pushen, Entzündungen vorbeugen: Das alles verspricht das neue Trend-Getränk mit dem schönen Namen "Goldene Milch" oder auch: Kurkuma Latte. Die enthaltene Kurkuma-Wurzel verleiht der Power-Milch nicht nur die gelbe Farbe, sondern sorgt auch für die vielen Health-Benefits.

Warum ist goldene Milch so gesund?

Kurkuma, beziehungsweise Curcumin, ist in der chinesischen und indischen Medizin schon seit Jahrhunderten eine der wichtigsten Heilpflanzen. Mittlerweile wird die Wurzel auch bei uns immer bekannter. Zu Recht, denn Kurkuma ist das wirkungsvollste rezeptfreie „Medikament“, das Sie bekommen können – ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Welche Wirkung hat Kurkuma Latte?

Wer Fett verbrennen möchte, sollte Kurkuma unbedingt als Standard-Gewürz in der Küche verwenden oder einen Kurkuma Latte schlürfen, denn die gelbe Knolle bringt Ihren Stoffwechsel ordentlich in Schwung und regt zudem die Verdauung an. Außerdem wird Kurkuma sogar nachgesagt, die Entstehung neuer Fettzellen zu hemmen. Weiterer Pluspunkt: Sie wirkt entschlackend.

Das Curcumin regt zudem Galle und Leber an, so dass dort Giftstoffe schneller abtransportiert werden. Daneben wirkt die stark abfärbende, gelbe Wurzel entzündungshemmend, unterstützt die Verdauung, stärkt das Immunsystem … Wir könnten noch Stunden damit verbringen, die positiven Wirkungen von Kurkuma aufzuzählen.

Ein echter Fatburner: Kurkuma Latte

Wie macht man goldene Milch?

Neben Kurkuma ist Pflanzenmilch, wie Hafer- oder Mandelmilch, eine der Hauptzutaten der "Goldenen Milch" und macht das Trendgetränk zu einem veganen Genuss. Sie können es aber natürlich auch mit Kuhmilch zubereiten. Ingwer und Zimt, zwei weitere Fatburner, sind auch mit dabei. Die scharfe Ingwer-Wurzel regt Ihren Stoffwechsel an, Zimt reguliert den Blutzuckerspiegel und verhindert so Heißhunger. Süßen können Sie es ganz nach Belieben mit Agavendicksaft oder Ahornsirup.

Die goldene Milch ist ratzfatz und unter 10 Minuten zubereitet. Sie können eigentlich nichts falsch machen. Frische Kurkuma-Wurzel gibt es in jedem guten Bio-Markt oder auch in vielen asiatischen Lebensmittelgeschäften.

Alternativ können Sie auch fertiges Pulver verwenden. Von Ankerkraut gibt es die goldene Milch im schicken Glas auf amazon.de

Zutaten für 1 große Tasse Kurkuma Latte

  • 250 ml Pflanzenmilch (z.B. ungesüßte Mandel-, Soja- oder Hafermilch)
  • ein daumengroßes Stück frische Kurkuma-Wurzel (oder 1 TL Pulver)
  • ein kleines Stück frischer Ingwer (oder 1/2 TL Pulver)
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup (nach Belieben)

So geht's: Zuerst reiben Sie die Kurkuma-Wurzel und den Ingwer mit einem normalen Gemüsehobel. Danach erhitzen Sie die Milch und fügen Kurkuma, Ingwer und Zimt hinzu.

Sie können auch zusätzlich noch Sternanis, Nelken oder Muskatnuss verwenden. Probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt. Das Ganze kurz aufkochen und dann auf kleiner Stufe ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit vom Herd nehmen und durch ein feines Sieb gießen.

Schon ist die goldene Milch fertig und Sie können sie warm genießen. Für warme Sommertage können Sie die Milch auch abkühlen lassen und eiskalt mit Eiswürfel genießen.

Eine leckere Abwechslung: Goldene Milch mit selbstgemachter Walnuss-Milch und Kokosöl

Auch lecker: Spargel-Kurkuma-Suppe mit frischem Spargel, Kurkuma und Kokosmilch

Kurkuma Latte gibt es mittlerweile zwar auch bei großen Kaffeehausketten, sie selbst zu machen ist jedoch kinderleicht und spart Geld. Probieren Sie es am besten gleich mal aus!

21.05.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft