Bestes Frühstück ever: Protein-Pancakes Iryna Melnyk / Shutterstock.com

Leckere Protein-Pancakes selbs machen

Protein-Pancakes 3 Rezepte für eiweißreiche Fitness-Pfannkuchen

Unsere Protein-Pancakes liefern dir eine Extraportion Eiweiß am Morgen. Statt Zucker und Mehl stecken darin leichte Zutaten wie Haferflocken und Quark

Beim Gedanken an goldbraune, fluffige Pancakes – am liebsten mit Schokosauce oder Sirup on top – bekommst mit Sicherheit auch du jetzt Appetit.

Damit bist du nicht allein! Gäbe es da nicht ein klitzekleines Problem: Die Frühstücks-Klassiker sind dank Zucker, Weißmehl und Toppings wahre Kalorienbomben und alles andere als gesund.

Protein-Pancakes: Das ideale Frühstück für Sportlerinnen

Doch für alle Naschkatzen, die auf ihre Ernährung achten, kommt hier die Rettung: Mehl und Co. kannst du problemlos durch gesunde Zutaten, wie Proteinpulver und Haferflocken, ersetzen. Auf den Geschmack musst du trotzdem nicht verzichten, Ehrenwort!

Frühstück am Bett mit Protein-Pancakes
Milenie / Shutterstock.com
Bestes Frühstück ever: Protein-Pancakes am Bett.

Du kannst natürlich auch zu einer fertigen Protein-Pancake-Backmischung greifen. So sparst du Zeit und hast keinen großen Arbeitsaufwand – keine Frage.

Allerdings sind die Fertigmischungen nicht nur verhältnismäßig teuer, zusätzlich finden sich leider auch jede Menge Aromen und Süßstoffe in der Zutatenliste.

Wir präsentieren dir 3 leckere Protein-Pancake-Rezepte – sowohl mit, als auch ohne Proteinpulver. Zur Orientierung: Alle Rezepte entsprechen ein bis zwei Portionen. Guten Appetit!

Partnerangebot: Proteinpulver mit Collagen
Das neue Nahrungsergänzungsmittel "Triple Perform" versorgt den Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen. Speziell durch den Einsatz des Proteins Collagen kann die Leistungsfähigkeit gesteigert und die Regeneration unterstützt werden. Hier "Triple Perform" ausprobieren.

Rezept 1: Protein-Pancakes mit Haferflocken

Zutaten

  • 50 g zarte Haferflocken
  • 200 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 1 Prise Zimt
  • Öl zum Ausbacken
  • Optional: Schuss Milch
  • Toppings: Früchte, Kokoschips & Co.
Leckere Quark-Pancakes
Yulia-Davidovich / Shutterstock.com
Kokos-Beeren-Pancake: So könnte ihr fertiger Pfannkuchen aussehen.

Zubereitung

  1. Haferflocken, Quark, Zimt und Ei verrühren. Ist der Teig noch etwas zu fest, gibst du einen Schluck Milch hinzu.
  2. Je nach Größe deiner Pfanne kannst du nun einen großen oder zwei kleinere Pancakes gleichmäßig ausbacken.
  3. Nach Geschmack kannst du deine Pfannkuchen mit frischen Früchten, Nüssen oder anderen Toppings deiner Wahl garnieren.

Rezept 2: Protein-Pfannkuchen mit Eiweißpulver

Zutaten

  • 4 Eiweiß
  • 30 g Whey (zum Beispiel mit Vanillegeschmack)
  • 50 g Magerquark
  • Öl zum Ausbacken
Leckere Protein-Pancakes selber machen – so geht's
279photo-Studio / Shutterstock.com
Lecker mit Banane und Honig: Schnelle Whey-Pancakes.

Zubereitung

  1. Um eine gleichmäßige Masse zu erhalten, kannst du entweder alle Zutaten per Hand oder aber mit Hilfe eines Mixers verrühren.
  2. Im Anschluss gibst du den Teig in eine erhitzte Pfanne und backst die Pancakes von beiden Seiten gleichmäßig aus.
  3. Toppe die Pfannkuchen mit Obst deiner Wahl.

Jetzt ausprobieren

Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Rezept 3: Eiweiß-Pancakes mit Banane und Proteinpulver

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 2 Eier
  • 15 g Whey (Vanillegeschmack)
  • 1 TL Kokosraspeln
  • Öl zum Ausbacken
  • optional: Schuss Milch, etwas Honig
  • Toppings nach Belieben

Kalorienarme Bananen-Ei-Pancakes
Elisabeth Coelfen / Shutterstock.com
Pimpen Sie Ihre Pancakes mit frischen Früchten, Nüssen, Kokosraspeln & Co.

Zubereitung

  1. Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken, Whey und die Eier hinzugeben. Rühre/ mixealles solange durch, bis ein ebenmäßiger Teig entsteht. Auch hier kannst du einen Schuss Milch hinzugeben, sollte der Teig etwas zu fest sein.
  2. In eine erhitzte Pfanne gibst du nun etwas Öl und ein Klecks Teig. Wenn der Teig sich verfestigt und von unten leicht braun ist, drehst du den Pancake um.
  3. Fertigen Pfannkuchen mit Toppings nach Wahl, wie Nüsse, Ahornsirup & Co. anrichten.

Das Beste: Du kannst die Rezepte mit Hilfe verschiedener Toppings individuell an deine Vorlieben anpassen. Unsere Kombi-Empfehlungen: Kokosraspeln und frische Himbeeren oder Banane mit Ahornsirup.

Voilà: Protein-Pancakes selbst machen – einfach, lecker und gesund! Ob mit oder ohne Extra-Portion Proteinpulver im Teig: Unsere Eiweiß-Pfannkuchen versorgen dich am Morgen mit reichlich gesunden Nährstoffen.

Jetzt ausprobieren

Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Clean Eating Rezepte zum Sattessen
Food-Trends