Picknick So gelingt dir das Essen im Freien

Ab geht's zum Picknick
Packen Sie Ihren Picknickkorb, und raus geht's zum Schlemmen in die Natur © Bbernard / Shutterstock.com

Sommer, Sonne, Picknick-Zeit! Wir sagen Ihnen, welche Leckereien unbedingt in den Korb gehören und wie Salate knackig bleiben

Im Sommer schmeckt's draußen einfach am besten. Also: Picknickkorb packen und raus ins Grüne! Doch welche Leckereien eignen sich am besten für ein Picknick und was darf auf keinen Fall fehlen?

Schwer sollten die Gerichte nicht sein, sondern schön frisch und leicht. Aber von ein paar Weintrauben, und anderen kleinen Snacks allein wird ja niemand satt.

Außerdem müssen die Picknick-Rezepte einiges aushalten: zum Beispiel die holprige Anreise (bei einer Radtour), sowie heiße Temperaturen. Perfekt fürs Picknick sind daher Gerichte, die sich praktisch verpacken und so sicher transportieren lassen.

Vergiss nicht die (richtige) Picknick-Decke

Neben dem Essen ist das wichtigste beim Picknick – natürlich – die Picknick-Decke. Wer hat schon Lust auf Grasflecken auf der Kleidung? Geschweige denn auf pieksiges oder feuchtes Gras oder Krabbelgetier. Damit dein Picknick nicht zum Albtraum, sondern zur puren Entspannung mit Freund oder Freunden wird, solltest du dir zunächst eine gute Picknick-Decke zulegen. Achte vor allem darauf, dass die Decke nicht zu klein ist. Zudem sollte sie von unten wasserdicht sein.

Die extragroße Picknick-Decke von Songmics, auf der bis zu 6 Personen Platz nehmen können, ist nicht nur wasserdicht, sie lässt sich auch praktisch zusammenfalten und ganz einfach transportieren.

Welche Snacks zum Picknick?

Sie lassen alle Foodie-Herzen höher schlagen: Die Snacks! Denn hier kannst du dich endlos austoben und ausprobieren, was dir am besten schmeckt. Dabei sollten die Picknick-Snacks vor allem schnell und einfach zu machen, sowie gesund sein.

Sandwiches eignen sich fürs Picknick
Sandwiches eignen sich perfekt fürs Picknick. Doch Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt © Timolina / Shutterstock.com

Gemüse-Sticks sind der Picknick-Klassiker

Klein geschnittenes Gemüse geht immer. Schnippele dein Lieblingsgemüse einfach in kleine mundgerechte Stückchen, zaubere dazu einen leckeren Kräuterquark zum Dippen und fertig.

Früchte erfrischen und machen glücklich

Noch einfacher und mindestens genauso lecker sind frische Früchte beim Picknick. Es eignen sich vor allem Früchte mit einem hohen Wasseranteil, wie die Wassermelone, die Ihren Körper unterwegs zusätzlich mit Flüssigkeit versorgen. Kleiner Tipp: Fruchtspieße sind für unterwegs klasse und bieten gleichzeitig noch etwas fürs Auge. Aber auch die berühmten Weintrauben-Käse Sticks gehen immer.

Früchte, Gemüse, Dips & Co. müssen natürlich sicher zu Ihrem Lieblings-Plätzchen gebracht werden. Auslaufsichere Aufbewahrungsdosen sind hier das A und O. BPA-freie Kunststoffboxen sind die beste Lösung. Glasbehälter sind zwar schön und umweltfreundlich, jedoch auch viel schwerer – und du hast beim Picknick schon genug zu tragen.

Sandwiches als Sattmacher

Auch Sandwiches oder belegte Brote sind klasse beim Picknick. Und was kommt aufs Brot? Du kannst sie nach Lust und Laune belegen, zum Beispiel mit Käse aller Art oder Wurst (am besten fettarme Hähnchenbrust oder Kochschinken).

Als leckere Grundlage – statt Butter oder Margarine – kannst du (körnigen) Frischkäse, Senf, vegetarische Brotaufstriche, Guacamole oder auch mal ein leckeres Pesto verwenden.

Keine Lust auf belegte Brote? Baguette & Co schmecken natürlich auch pur und sind hervorragend zum Dippen geeignet. Probier' mal dieses leckere Pastrami-Sandwich – da läuft dir das Wasser im Mund zusammen.

Salate sind erfrischend lecker

Selbstgemachte Salate gehören zur "Grundausstattung" eines gut gefüllten Picknickkorbes. Ob du lieber einen leichten grünen Salat, oder einen Nudelsalat machen möchten, bleibt dir überlassen. Oder wie wäre es mal mit etwas Ausgefallenem, zum Beispiel einem Glasnudel- oder einem Bulgursalat?

Grüne Salate haben jedoch den Nachteil, dass sie nach kurzer Zeit bereits nicht mehr knackig, sondern weich und matschig werden. Damit deine Salate beim Picknick schön frisch bleiben, haben wir einige Tipps für dich:

  • Wähle die richtige Sorte: Eisberg- und Römersalat, Lollo rosso, Chicorée oder Radicchio eignen sich aufgrund ihrer festen Blatttstruktur hervorragend zum Mitnehmen. Grüner Kopfsalat, Feldsalat oder Eichblattsalat sind dagegen weniger gut geeignet, da die zarten Blätter schnell matschig werden.
  • Mische das Dressing erst beim Picknick unter: Gib das Dressing nicht direkt bei der Zubereitung dazu, sondern immer erst frisch über den angerichteten Salat, da er während des Transports sonst matschig wird. Mix dein Dressing zu Hause selbst und fülle es in ein kleines Schraubglas oder in eine Tupperdose.
  • Schichte den Salat: Statt alle Zutaten gleich zu vermengen, werden sie übereinander geschichtet, damit alles knackig bleibt. Das heißt: "schwere" Zutaten wie Mais, angebratenes Fleisch (z.B. Hähnchenbrust) oder Tomaten nach unten, "leichte" Zutaten wie Salat oder Zwiebelringe on top. Vermengen kannst du das Ganze direkt vor Ort beim Picknick.

Leckere Drinks zum Abschluss

Alles verputzt? Dann gönne dir noch einen leckeren Cocktail oder Wein in der Abendsonne. Ein leckerer Weißwein oder ein selbst gemixter Cocktail, zum Beispiel mit frischen Himbeeren sind der perfekte Abschluss eines sonnigen Tages. Auch eine selbst gemachte Limonade, zum Beispiel aus trübem Apfelsaft ist nicht zu verachten.

So bleiben Getränke und Snacks beim Picknick kalt

Im Laufe des Picknicks verwandeln sich die meisten Getränke in eine ungenießbare, lauwarme Brühe und die frischen Snacks schmecken warm einfach nur pappig. Mit diesen Tipps bleiben Ihre Getränke und Snacks schön kühl:

  • Die richtige Kühltasche und Kühlakkus: Damit du alles problemlos zum Picknick transportiert bekommst, lohnt sich die Anschaffung eines Picknickkorbs beziehungsweise einer -tasche. Hier bekommst du alles verstaut, und viele Picknicktaschen haben bereits ein eingebautes Kühlfach. Der moderne Picknick-Korb von Allcamp ist komplett isoliert und hält Speisen und Getränke über mehrere Stunden kalt.
    Hast du keine Lust, eigenes hochwertiges Geschirr zu transportieren, wäre der Picknick-Rucksack von Fennek vielleicht etwas für dich. Er verfügt nicht nur über ein isoliertes Kühlfach – er enthält zudem bereits Teller, Becher und Besteck für 4 Personen. Für den Transport zum Picknick kannst du gefrostete Kühlakkus verwenden. Wer keine Kühlakkus hat, benutzt einfach eiskalte Flaschen (zum Beispiel Bier- oder Weinflaschen) als Kühlelemente. Lege die Flaschen vor dem Picknick einfach ins Kühlfach (maximal 30 Minuten).
  • Wickeltechnik: Wickele je ein feuchtes Tuch (vielleicht ist ja ein See in der Nähe) um die Flaschen. Beim Verdunsten der Flüssigkeit aus dem Tuch entsteht Kälte, die dann wiederum die Flüssigkeit im Flascheninneren kühlt.

Wo kann ich am besten picknicken?

Picknick-Decke? Check! Snacks? Sind eingepackt. Drinks? Stehen eiskalt bereit. Doch wo geht’s jetzt hin? Welche Orte bieten sich für ein Picknick überhaupt an? Picknicken kannst du grundsätzlich auf (fast) allen Grünflächen. Parks, aber auch Seen und Uferpromenaden bieten sich an.

Besonders schön ist das Picknicken an Orten mit einem Ausblick auf das Meer oder die Berge, sofern keine Schilder vorhanden sind, die das Picknicken verbieten. In Naturschutzgebieten und an Denkmälern ist Picknicken hingegen stets verboten.

Picknicken am Meer – ein Traum
Picknicken können Sie fast überall. Besonders schön ist es an Seen oder am Meer © Ekaterina Iatcenko / Shutterstock.com

Vergiss bitte nicht, den Müll nach dem Picknicken selbst zu entsorgen beziehungsweise wieder mitzunehmen. Das kommt nicht nur der Umwelt, sondern auch deinem Geldbeutel zu Gute, denn liegengebliebener Müll und da gelassene Gegenstände können bis zu 1.500 Euro kosten!

Bist du immer noch ratlos, wo es hingehen soll, lohnt sich ein Blick ins Internet. Hier gibt es einige Tipps, wo es sich besonders schön picknicken lässt.

Was gehört in den Picknickkorb?

Zu allerletzt haben wir noch eine kleine Checkliste für dich vorbereitet, damit du an alles denken und einen unvergesslichen Tag im Freien verbringen kannst.

  • Picknickdecke
  • Picknickkorb oder -tasche
  • Kühlakkus
  • Teller, Besteck, Becher oder GläserServietten
  • Mülltüten
  • Snacks
  • Getränke
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Musikbox
  • Kartenspiel oder andere Spiele (Badminton)
  • Mücken-Spray
  • leichte Jacke für den Abend

Mit ein bisschen Vorbereitung wird dein nächstes Picknick zum Highlight. Mit leckeren Snacks und Drinks, aber auch mit der richtigen Ausrüstung bist du perfekt gewappnet, um das Essen im Freien auf ein neues Niveau zu bringen.

18.06.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft