Sommersalat 5 leichte Salat-Rezepte für heiße Tage

Leichte Sommersalat-Ideen
Obst im Salat? Ein echtes Must-have im Sommer © Asya-Nurullina / Shutterstock.com

Je heißer es draußen ist, desto weniger Lust haben wir auf warme Mahlzeiten. Die leichte Low Carb-Alternative bei Hitze: Einer unserer 5 leckeren Sommersalate

Ob als Hauptmahlzeit am Abend, Lunch im Büro oder leckere Grillbeilage: Ein Sommersalat ist immer eine gute Wahl. Dank unzähliger Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Zutaten und jeder Menge Dressing-Varianten wird der auch nie langweilig.

Welche Zutaten gehören in einen Sommersalat?

Bei der Zutatenauswahl können Sie kreativ werden, denn es ist im Grunde alles erlaubt was schmeckt. Wichtig ist nur: Greifen Sie zu saisonalem Gemüse – und Obst! Denn der Name Sommersalat würde schlichtweg keinen Sinn machen, wenn Sie überwiegend Zutaten verwenden, die man eh das ganze Jahr über bekommt.

Doch welche Obst- und Gemüsesorten haben im Sommer überhaupt Saison und lassen sich gut mit herzhaften Zutaten, wie Feta, Hühnchen oder Rindfleischstreifen, kombinieren? Diese hier:

  • Melone
  • Beeren
  • Nektarinen und Pfirsiche
  • Trauben
  • Radieschen
  • Gurke
  • Tomaten

Bei der "Basis" haben Sie ebenfalls die Qual der Wahl: Haben Sie heute eher Lust auf Rucola, Eisberg- oder Blattsalat? Für Unentschlossene ist ein fertiger Salat-Mix ideal.

Obst im Salat? Unbedingt!
Im Sommer darf frisches Obst im Salat nicht fehlen © Valeria-Aksakova / Shutterstock.com

Neben dem oben genannten Gemüse (und Obst) darf eine hochwertige Eiweißquelle in Ihrem Sommersalat nicht fehlen. Denn Eiweiß sättigt langanhaltend und bringt den Stoffwechsel gleichzeitig auf Touren. Proteinreiche Salat-Zutaten sind beispielsweise Hühnchen oder Pute, Rind, Feta, Garnelen, Thunfisch, Ei oder Tofu. Ein paar Nüsse oder Kerne on top machen den Mix perfekt.

5 Rezepte für leckere Sommersalate

Soweit die Theorie, nun folgt die Praxis: Mit welchen Zutaten harmonieren die sommerlichen Salat-Zutaten am besten und welches Dressing passt dazu? Probieren und kombinieren Sie einfach drauf los! Entscheiden Sie sich am besten immer nur für eine Obstsorte, dann kommt das Aroma perfekt zur Geltung und der Salat wirkt nicht überladen.

Die folgenden Sommersalat-Rezepte sollen Ihnen zusätzlich als Inspiration dienen. Die Zutaten können Sie nach Lust und Laune – und vor allem nach Ihren Vorlieben – abwandeln. Für das vollständige Rezept einfach auf das jeweilige Bild klicken.

1. Melonen-Salat mit Gurke und Feta

Dieser Salat ist schon allein rein optisch eine Wucht und sorgt dank Melone, Gurke und Minze für die perfekte Erfrischung an heißen Tagen. Warum? Die drei Lebensmittel besitzen laut traditioneller chinesischer Medizin kühlende Eigenschaften und sorgen so für Abkühlung von innen.

2. Sommersalat mit gegrillter Nektarine

Nektarinen sind wunderbar süß und karamellisieren auf dem Grill noch zusätzlich. Das harmoniert perfekt mit Feta, aber auch mit herzhaftem Ziegenkäse. Ein paar Pistazien (alternativ Walnüsse) runden das Geschmackserlebnis ab.

3. Nudelsalat mit Radieschen und Thunfisch

Nudel- und Kartoffelsalate gehören zu den Klassikern unter den Grillbeilagen. Leider werden die oft mit einem fettigen Mayo-Dressing angemacht. Nicht so dieser leichte Nudelsalat mit frischen Radieschen und eiweißreichem Thunfisch. Statt Mayonnaise besteht das Dressing hier aus Gemüsebrühe, Senf und Kräuteressig.

4. Tomaten-Kichererbsen-Salat

Tomaten bekommt man zwar das ganze Jahr über, doch zwischen Juni und September hat das roten Fruchtgemüse Hauptsaison. Greifen Sie also jetzt bei regionaler Ware aus Deutschland zu. Der Salat eignet sich ideal als Meal Prep-Mahlzeit fürs Büro – auch für Veganer.

5. Beeren-Salat mit Mango-Dressing

Jetzt wird’s fruchtig: In diesem Salat wurden vier verschiedene Beerensorten mit einem asiatisch angehauchten Dressing aus Mango, Kokosmilch und Erdnussbutter kombiniert. Wem das zu viel ist, der lässt ein paar Beeren weg und brät sich stattdessen ein paar Putenstreifen oder Garnelen dazu.

Ein Salat ist im Sommer einfach die perfekte Mahlzeit. Lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Auswahl der Zutaten ruhig freien Lauf. Selbst wenn eine Kombination mal danebengehen sollte: Dann probieren Sie das nächste Mal eben ein anderes Rezept aus!

13.08.2018| © womenshealth.de
Aktuelles Heft
Sponsored Section