Das stoppt den Heißhunger: 9 rezeptfreie Appetitbremsen Studio Romantic / Shutterstock.com

9 natürliche und rezeptfreie Appetitzügler

Natürliche Appetitzügler Das stoppt den Heißhunger: 9 rezeptfreie Appetitbremsen

Schon wieder Hunger? Jetzt bloß nichts naschen! Greif stattdessen zu einem von diesen 9 Lebensmitteln, so zügelst du deinen Appetit auf gesunde Weise

Wenn der (kleine) Hunger kommt, fällt es dir schwer, standhaft zu bleiben? Damit bist du nicht allein. Und weil wir unseren Gelüsten nun mal nicht immer widerstehen können, landen zu oft zu viele Kalorien auf dem Teller. Das ist fürs Management der eigenen Figur nicht hilfreich. Studien zeigen, dass es für die Gewichtskontrolle hilfreich ist, den Appetit zu reduzieren.

Dabei kann es so einfach sein, den Appetit unter Kontrolle zu bekommen. Zumindest wenn du zu den richtigen Mitteln greifst – und die findest du definitiv nicht in der Drogerie oder Apotheke. Denn das Geld für Appetithemmer oder Sättigungskapseln kannst du dir getrost sparen, Studien zeigen, dass die nichts bringen. Warum die Produkte nichts bringen und welche Lebensmittel du stattdessen als natürliche Appetitzügler in deinen Alltag integrieren kannst, verraten wir dir hier.

Wenn du abnehmen willst, ist dieser Fatburning-Plan deine stärkste Waffe:

Was bringen Appetitzügler?

Sogenannte Appetithemmer oder Hungerblocker sind meist frei verkäuflich und versprechen schnelle Abnehmerfolge. Sie sollen dein Hungergefühl zügeln und/oder die Sättigung verstärken. Die Inhaltsstoffe beziehungsweise Wirkstoffe dieser Präparate sind ganz unterschiedlich: Manche setzen auf sättigende Ballaststoffe, wie Zellulose, Pektin oder Glucomannan, andere auf Hungerdämpfer wie Mate- sowie Guaranaextrakt.

Eines haben alle Produkte aber gemeinsam: Sie bringen nur dann etwas, wenn du gleichzeitig deine Kalorienzufuhr reduziert und im Kaloriendefizit bleibst. Deinen Kalorienbedarf kannst du ganz schnell und einfach online berechnen.

Die Einnahme der Produkte allein macht nicht schlank, sie können dich lediglich unterstützen. Wundermittel gibt es nicht – egal, was die Hersteller dir weiß machen wollen.

Die letzten Kilo müssen weg? Wir nehmen dich an die Hand und unterstützen dich mit unserem Blitz-Plan (natürlich handelt es sich NICHT um eine Crash-Diät) auf deinem Weg zum Wunschgewicht:

Darüber hinaus gibt es auch Fettblocker, wie zum Beispiel Chitosan. Das Nahrungsergänzungsmittel bindet einen Großteil der mit der Nahrung aufgenommenen Fette und führt sie unverdaut wieder ab. Es gibt laut Verbraucherzentrale aber keine wissenschaftlichen Beweise für eine effektive Gewichtsreduktion. Außerdem heißt es: "Durch die Blockade von Nahrungsfetten kann die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen und essentiellen Fettsäuren und auch von gleichzeitig eingenommenen Medikamenten (z.B. auch der Pille) verhindert werden."

Einige Fette sind für den Körper essentiell (lebenswichtig), lass daher lieber die Finger von Fettblockern. Schreib dir lieber eine Einkaufsliste und hol dir ein paar gesunde und natürliche Appetitzügler aus dem Supermarkt nebenan.

Was sind natürliche Appetitzügler?

Statt dein Geld für nutzlose Kapseln, Pulver und Pillen zu verschwenden, solltest du lieber auf natürliche Heißhunger-Hemmer setzen. Es gibt nämlich zahlreiche natürliche Appetitzügler, die weder teuer sind noch deiner Gesundheit schaden, und die in jedem normalen Supermarkt erhältlich sind.

1. Ingwer zügelt den Appetit

Mit seinem intensiv-scharfen Geschmack verfeinert Ingwer nicht nur asiatische Gerichte, wie diesen leckeren Glasnudel-Salat, sondern unterstützt dich auch beim Abnehmen: Im Mund stimuliert die Knolle nämlich zahlreiche Geschmacksnerven, wodurch der Appetit auf natürliche Weise gezügelt wird, wie auch Studien zeigen. Zudem kurbeln die Scharfstoffe den Stoffwechsel an und du verbrennst so automatisch mehr Kalorien.

Tipp: Puren Ingwer zu snacken ist keine Option, trink stattdessen frisch zubereiteten Ingwertee. Dafür die Wurzel (am besten Bio, dann kannst du bedenkenlos die Schale dran lassen) in dünne Scheiben schneiden, mit heißem Wasser übergießen und je nach Geschmack einige Minuten ziehen lassen. 

2. Kaffee reduziert Hungergefühle

Kaffee gilt für viele als heiß geliebter Wachmacher, ohne den man morgens nicht aus dem Bett kommt. Verständlich, denn Kaffee wirkt anregend und als Stimmungsaufheller. Doch wusstest du, dass Kaffee auch ein Figurschmeichler ist, der nicht nur keine Kalorien enthält (natürlich nur, wenn er ohne Milch und Zucker getrunken wird), sondern auch den Stoffwechsel anregt und den Appetit hemmt? Das kommt daher, dass Koffein das zentrale Nervensystem stimuliert, wodurch sich der Bluttransport in die Muskeln erhöht, und in die inneren Organe reduziert.

Tipp: Die perfekte Tasse Kaffee gelingt dir mit dem Kaffeevollautomaten "Esperto Pro" von Tchibo (UVP: 349 €). Auf Knopfdruck werden ganze Bohnen gemahlen und aufgebrüht, wodurch sich das Aroma des Kaffees voll entfalten kann. Zudem überzeugt das "One Touch Milk System", mit dem du im Handumdrehen einen leckeren Cappuccino und Milchschaum für einen Latte Macchiato zaubern kannst. Die Konsistenz des Milchschaums kannst du durch den Drehregler selber bestimmen.

3. Leinöl mit Magerquark sättigt langanhaltend

Die gesunden Omega-3-Fettsäuren im Leinöl und das Casein im Magerquark sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und machen die Kombi ihn zu einem gesunden Hunger-Stopper. Wie du die kleine Zwischenmahlzeit richtig zubereitest, liest du hier.

Madeleine Steinbach / Shutterstock.com
Den Quark kannst du auch noch mit Obst toppen

4. Ballaststoffe in Äpfeln machen pappsatt

Wenn dich die Lust auf etwas Süßes überkommt, ist Obst immer eine bessere Wahl als ein Schokoriegel. Mit Äpfeln liegst du aber gleich doppelt richtig: In ihnen steckt nämlich Pektin, einem löslichen Ballaststoff, der den Blutzuckerspiegel konstant hält und die Entleerung des Magens wird verlangsamt.

Die Folge: Das Sättigungsgefühl hält länger und zügelt deinen Appetit ganz natürlich. Das zeigen auch Studien. Pektin landet unverdaut im Dickdarm und dient dort als Futter für viele gesunde Darmbakterien. Äpfel stecken gleichzeitig voller Vitamine, was deiner Gesundheit wiederum zu Gute kommt.

Übrigens: Obst und Gemüse sind generell immer eine gute Wahl als gesunder Zwischensnack. Snacke Rohkost-Sticks so oft und so viel du willst, auch gesunde Dips wie Guacamole oder Hummus sind erlaubt.

5. Vanille reduziert das Hungergefühl

Schon der Duft von Vanille reicht, damit sich dein Appetit in Luft auslöst. Der süßliche Geruch mindert aber nicht nur das Hungergefühl, sondern führt auch dazu, dass das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird. Das hebt deine Laune im Nu. Stelle dafür Vanille-Duftkerzen auf oder schnuppere an der Schote. Mit dem Mark kannst du dann zum Beispiel deinen Joghurt oder Smoothie verfeinern. Hier kommen 11 weitere Serotonin-Booster, die happy machen.

Produkttipp: Mit Flavor Drops "Vanille" kannst du deinen Joghurt lediglich mit dem Aroma pimpen – ohne zusätzliche Kalorien aufzunehmen.

6. Hartgekochtes Ei bremst den Hunger aus

Ein gekochtes Ei ist als kleiner Zwischensnack ideal. Eiweiß macht nämlich lange satt und bremst den Appetit aus, wie Studien belegen. Ein Ei liefert dir 7 Gramm Proteine – und die sind eine wahre Wunderwaffe im Kampf gegen überflüssige Kilos, denn sie sättigen länger als Kohlenhydrate oder Fette. Und wer länger satt ist, isst automatisch weniger.

Gesunde, eiweißreiche Rezeptideen zum Abnehmen findest du auch in unserem Cookbook:

Lieber die Veggie-Version? Kein Problem:

Eiweiß kurbelt zudem deinen Stoffwechsel an, da dein Körper viel Energie aufwenden muss, um Proteine zu verdauen. Auch diese 5 Snacks helfen beim Abnehmen und können sogar abends auf der Couch gesnackt werden.

7. Appetitzügler Pfefferminze hemmt die Lust auf Süßes

Auch Pfefferminze gehört zu den besten natürlichen Appetithemmern. Besonders die Lust auf Süßes wird dank der Minze effektiv gestoppt. Verantwortlich dafür ist der frische Menthol-Geschmack. Das ätherische Öl erfrischt nicht nur, es wirkt auch noch antibakteriell und beruhigend.

Wähle statt einem süßen Snack lieber eine Tasse Pfefferminztee. Du wirst sehen, die Gelüste sind wie weggeblasen. Den gleichen Effekt gibt es auch mit einem Pfefferminz-Kaugummi oder wenn du dir mit einer Menthol-haltigen Zahnpasta die Zähne putzt. 

Rezept-Tipp: Probier mal diese zuckerfreie Gurken-Minz-Limonade. Die Gurke wirkt gleichzeitig entwässernd und erfrischt ungemein.

8. Mandeln verhindern Blutzuckerspitzen

Mandeln sind im Kampf gegen permanenten Heißhunger eine echte Wunderwaffe. Der hohe Ballaststoff- und Proteingehalt sorgen Studien zufolge für ein langes Sättigungsgefühl. Außerdem regulieren sie den Blutzuckerspiegel und verhindern so Heißhunger-Attacken. Daneben liefern sie eine Menge anderer guter Inhaltsstoffe und versorgen den Körper mit Energie. Hier kommen 7 Gründe, warum du täglich eine Handvoll Mandeln snacken solltest.

9. Zitronenwasser regt den Stoffwechsel an

Obwohl der Saft der Zitrone den Speichel anregt (was normalerweise Appetit aufkommen lässt), wird dieser Effekt durch die Säure gehemmt. Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt und die Verdauung kommt in Fahrt, sodass dein Körper mehr Kalorien verbrennt. Daneben liefert die saure Zitrusfrucht eine Menge Vitamin C, was das Immunsystem pusht und ein Plus für deine Gesundheit darstellt.

Aus Zitronen kannst du schnell leckere Getränke zaubern – egal ob heiß oder kalt. Besonders lecker wird es zusammen mit frischer Pfefferminze (Punkt 6) oder Ingwer (Punkt 1) in Form eines Tees oder eine DIY-Limo: Die perfekte Kombination gegen Heißhunger.  

Gut zu wissen: Ein Glas Wasser vor den Mahlzeiten hilft dir Studien zufolge weniger zu essen – egal, ob mit Zitrone oder ohne. Die Flüssigkeit füllt deinen Magen und das Sättigungsgefühl tritt eher ein. Auch bei Heißhunger zwischendurch hilf ein Glas Wasser manchmal Wunder, denn viele verwechseln Hunger mit Durst.

Deinen Appetit zu kontrollieren wird dank dieser natürlichen Hungerbremsen zum Kinderspiel. Damit trickst du permanente Gelüste nicht nur aus, sondern tust deinem Körper dank der gesunden Inhaltsstoffe auch noch etwas Gutes.

Zur Startseite
Abnehmen Ernährungstipps Die 13 besten Abnehmtipps aller Zeiten Einfache Abnehmtipps Mit diesen Tipps wird Abnehmen so leicht wie noch nie
Lesen Sie auch
Trinken Sie mehr Wasser – so verbrennen Sie ganz nebenbei Kalorien
Ernährungstipps