#healthyfood 11 Lebensmittel, die Sie täglich essen sollten

Diese 11 Lebensmittel sollten Sie täglich essen
Und täglich grüßt das Murmeltier: Was soll ich heute (alles) essen? Wir haben hier 11 gesunde Vorschläge © Losangela / Shutterstock.com

Wieder mal keine Ahnung, was Sie heute essen sollen? Diese 11 Lebensmittel sind aufgrund Ihrer positiven Benefits für den Körper immer eine gute Wahl – und zwar täglich!

Jeden Tag stellen wir uns die gleiche Frage: Was esse ich heute bloß? Müsli oder Brot zum Frühstück, Proteinriegel oder Obst als Snack für Zwischendurch, Kantine oder Vorkochen am Mittag? Abnehmen können wir Ihnen diese Entscheidung(en) leider nicht – aber zumindest erleichtern. Mit dem Griff zu den richtigen Lebensmitteln versorgen Sie Ihren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. Die sind notwendig um Energie zu liefern, den Stoffwechsel auf Trab zu halten, das Immunsystem zu stärken und sogar Falten vorzubeugen.

Wir verraten Ihnen, welche Lebensmittel Sie guten Gewissens täglich in Ihren Ernährungsplan einbauen können, ohne das es langweilig oder einseitig wird.

1. Grünes Blattgemüse

Nicht nur ein Teller Pasta macht glücklich, sondern auch eine große Portion grünes Blattgemüse – z.B. in Form eines grünes Smoothies. Glauben Sie nicht? Stimmt aber. Verantwortlich dafür ist das enthaltene Vitamin B6, das Ängste, Stress und Depressionen in Luft auflösen soll. Es unterstützt die Synthese von Neurotransmittern, wie Dopamin, dass im Gehirn Glücksgefühle auslöst. Außerdem ist grünes Blattgemüse reich an Eisen, von dem vor allem Frauen auf Grund der monatlichen Regelblutung mehr benötigen.

Bleibt nur noch die Frage zu klären: Was genau ist eigentlich grünes Blattgemüse? Hier eine kleine Übersicht:

  • Spinat
  • Mangold
  • Pak Choy (auch Senfkohl genannt)
  • Fast alle Blattsalate, wie Rucola, Kopf-, Feld-oder Römersalat
  • Lauchgemüse, wie Bärlauch und Porree
  • Kohl, wie Brokkoli, Grünkohl, Pak Choi, Wirsing & Co.
  • Kresse (Garten-, Brunnen-, Kapuzinerkresse)

2. Grüner Tee

Matcha Tee bekämpft Cellulite
Grüner Tee, wie der gehypte Matcha, ist super gesund © inthason99 / Shutterstock.com

Die zahlreichen, positiven Effekte von grünem Tee wurden schon durch zahlreiche Studien belegt. Ein Grund dafür sind die im grünen Tee (wie in den Sorten Sencha oder Matcha) enthaltenen Catechine. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die im Körper antioxidativ wirken. Das heißt, sie hindern schädigende, sogenannte „freie Radikale“ daran, in unseren Zellen all zu stark zu wüten und diese zu schädigen. Aufgrund seines hohen Chlorophyll-Gehalts regt grüner Tee zudem die Selbstreinigungskräfte des Körpers (Detox-Effekt) an. Weiterer Pluspunkt: Die Bitterstoffe im Tee hemmen den Heißhunger auf Süßes.

3. Walnüsse

Genau wie Fisch und Leinsamen sind Walnüsse echte Omega-3-Booster. Dabei handelt es sich um eine essentielle Fettsäure, die Ihr Körper nicht selbst herstellen kann. Ohne, ist er jedoch aufgeschmissen. Omega-3 wird unter anderem für die Verwertung von Eiweiß, dem Zellstoffwechsel und der Produktion von Hormonen benötigt. Außerdem schützt die gute Fettsäure das Herz und stärkt ihr Immunsystem. Mit einer Handvoll Walnüssen pro Tag tun Sie Ihrem Körper so was richtig Gutes. Einfach pur snacken, ins Müsli oder über den Salat (z.B. in Kombi mit warmen Ziegenkäse) geben.

4. Heidelbeeren

Heidelbeeren dürfen Sie täglich snacken
Heidelbeeren dürfen Sie täglich snacken © Lifestyle_Studio / Shutterstock.com

Die kleinen, heimischen Superfoods sehen nicht nur hübsch aus, sondern punkten auch mit ihren inneren Werten. Heidelbeeren sind der absolute Star in Sachen Anti-Aging: Die enthaltenen Antioxidantien schützen Ihre Zellen vor freien Radikalen und wirken so der Hautalterung entgegen. Vitamin C pusht zusätzlich die Kollagenproduktion, sodass Ihre Haut möglichst lange schön straff bleibt. Gleichzeitig stärkt es das Immunsystem. Außerdem sind Heidelbeeren extrem kalorien- und zuckerarm. Andere Beeren übrigens auch. Also bitte zugreifen!

5. Eier

Eier sind echte Allrounder – nicht nur in der Küche, sondern auch in Sachen „gesunde Inhaltsstoffe“. Besonders das Eigelb steckt voller lebenswichtiger Nährstoffe. Dazu gehört unter anderem Cholin, dass das Brustkrebs-Risiko senken soll. Daneben liefert es Vitamin A, welches Ihre Augen gesund halten und Krankheiten der Netzhaut vorbeugen. Vitamin D und Vitamin B12 gehören ebenfalls zur „Grundausstattung“ der kleinen Power-Pakete. Nicht zu vergessen: Sie sind reich an Protein, welches zum Aufbau neuer Muskelfasern benötigt. Daher sind Eier für Sportlerinnen ideal, da sie schnell zuzubereiten sind und gekocht auch einen prima Snack für Zwischendurch darstellen.

6. Äpfel

„An apple a day keeps the doctor away.“ An diesem Spruch ist tatsächlich was dran. Dafür sollten Sie aber unbedingt die Schale mitessen. Denn darunter verbergen sich Dreiviertel der Ballaststoffe und Antioxidantien, die Äpfel so gesund machen. Aber wir könnten die Liste noch viel weiter führen: Vitamine, Spurenelemente, Kalium, Mineralstoffe ... All das steckt in den leckeren Früchten. Der Biss in einen Apfel ist übrigens jederzeit erlaubt. Mit rund 80 kcal pro Apfel (150 g) ist er nämlich relativ kalorienarm und perfekt für den kleinen Hunger.

7. Weißes Gemüse

Die Antioxidantien in Blumenkohl schützen Ihre Zellen
Blumenkohl ist nicht nur lecker und kalorienarm, sondern auch echt gesund © thefoodphotographer / Shutterstock.com

Neben leuchtend-buntem Gemüse, wie Brokkoli und Rote Bete, sehen Blumenkohl, Kohlrabi und Zwiebeln ganz schön blass aus. Sie haben es aber faustdick hinter den Ohren. Denn auch weißes Gemüse versorgt Ihren Körper mit schützenden Antioxidantien. Daneben liefern sie viele gesunde Ballaststoffe, die Ihre Verdauung regulieren und die Darmgesundheit fördern. Sie merken schon, weißes Gemüse ist gar nicht so langweilig, wie es auf den ersten Blick scheint.

Tipp: Versuchen Sie es doch mal mit Blumenkohl-Reis– eine leckere Low Carb-Variante, in der der Kohl die Carbs ersetzt. Und Kohlrabi macht sich gut auf dem Blech als Ofengemüse: Einfach Gemüse nach Wahl, z.B. Kohlrabi, Süßkartoffeln, Paprika und Möhren in Stifte oder Stücke schneiden, mit Rapsöl und Salz bestreuen und bei 200 ° für rund 20 bis 30 Minuten in den Ofen geben. Mit Quark genießen.

8. Avocado

Bei diesem „fettigen“ Früchtchen dürfen Sie ruhig täglich zugreifen. Das Fett aus Avocados besteht zum Großteil aus einfach ungesättigten Fettsäuren und gehört damit nämlich zu den „guten“. Es hilft den Cholesterinspiegel zu senken und schützt Ihr Herz. Selbst wer ein paar Kilos loswerden möchte, darf sie ganz ohne schlechtes Gewissen genießen. Denn die ungesättigten Fettsäuren in Avocados sollen den Fettabbau unterstützen und so kleine Rettungsringe schmelzen lassen. Aber natürlich zählt auch hier: Die Menge macht’s. Schon eine halbe Avocado schlägt mit 250 kcal zu Buche.

9. Haferflocken

Haferflocken sind gesund, günstig und schmecken mega gut
Eine Portion Haferflocken am Tag macht satt und glücklich © Ekaterina Kondratova / Shutterstock.com

Haferflocken sind mit rund 370 kcal pro 100 Gamm zwar keine "Leichtgewichte", doch sie können Ihnen effektiv dabei helfen eines zu werden: Denn Haferflocken halten Ihren Blutzuckerspiegel aufgrund der enthaltenen langkettigen Kohlenhydrate auf einem gutem Level und versorgen Sie langfristig mit Energie - statt nur für ein kurzes Energie-Hoch zu sorgen. Das gibt Ihnen genügend Power fürs nächste Workout oder die Laufrunde, hält zudem lange satt und Heißhunger hat keine Chance.

10. Olivenöl

Olivenöl ist der beste Beweis, dass Fett nicht fett macht, sondern richtig gesund ist. Die ungesättigten Fettsäuren in Olivenöl – allen voran Ölsäure, eine die Omega-9-Fettsäure –schützen Herz und Gefäße und senken das schlechte LDL-Cholesterin. Zudem ist die Fettsäure-Zusammensetzung in Olivensäure ideal. Sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien (wie Vitamin E) sollen außerdem Alzheimer und Krebs vorbeugen. Achten Sie aber unbedingt auf gute Qualität und greifen Sie zu nativem Olivenöl.

11. Joghurt

Schon ein Becher fettarmer Naturjoghurt deckt 70 Prozent Ihres Tagesbedarfs an Vitamin B2, auch Riboflavin genannt. Das benötigt Ihr Körper für eine Vielzahl an Stoffwechselvorgängen, unter anderem bei der Umwandlung von Glukose und Fettsäuren in Energie. Außerdem liefern Milchprodukte, wie Joghurt aber auch Quark und Milch selbst, eine Menge Calcium, das Knochen und Zähne stärkt.

Diese 11 Lebensmittel dürfen ruhig jeden Tag auf Ihrem Teller landen. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

23.06.2017| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft